Für viele ist es schwer zu unterscheiden, ob man eine Grippe oder Erkältung hat. Dadurch, dass es sich bei beiden Krankheitsformen, um die Erkrankung der Atemwege handelt und sie dadurch ähnliche Symptome hervorrufen, macht das die Unterscheidung nicht einfach. Was die beiden Krankheiten voneinander trennt, erklären wir dir.

Grippe oder Erkältung: So erkennst du den Unterschied

Zunächst unterscheiden sich die beiden Krankheitsformen schon dadurch, dass sie von unterschiedlichen Viren verursacht werden. Grippe oder Erkältung zeichnen sich zudem noch durch andere Merkmale aus. Ärzte stellen dir die Diagnose nach einer körperlichen Untersuchung. Doch mit Sicherheit unterscheidet man zwischen Grippe oder Erkältung, wenn eine Laboruntersuchung angeordnet wird. Um welche Grippe-Anzeichen es sich sonst noch handelt, erfährst du im Folgenden.

So diagnostiziert ein Arzt den Unterschied

Eine Grippe setzt im Vergleich zu einer Erkältung eher plötzlich ein. Von jetzt auf gleich fühlen sich die Erkrankten nicht mehr auf der Höhe. Bei einer Erkältung hingegen ist der Krankheitsverlauf eher schleichend. Zudem leiden Grippe-Erkrankte auch an hohem Fieber, das drei bis vier Tage anhalten kann. Fieber ist bei einer Erkältung kein Muss. Es kann höchstens zu einer leicht erhöhten Temperatur kommen.

Insgesamt ist der Krankheitsverlauf einer Grippe von starken Symptomen geprägt, die sich auf den ganzen Körper auswirken. Es kommen nämlich auch Muskel-, Gelenk- und Kopfschmerzen hinzu. Dahingegen sind die Anzeichen einer Erkältung etwas milder. Schon zu Krankheitsbeginn leiden Patienten bei einer Grippe auch unter eine trockenen Reizhusten ohne Schleimproduktion. Bei einer Erkältung macht sich ein Husten erst später bemerkbar.

Die Symptome noch einmal im Überblick

Symptome

Grippe

Erkältung

Beginn

Plötzlich

Schleichend

Fieber

Hoch

Mäßig

Husten

zu Beginn

im späteren Krankheitsverlauf

Abgeschlagenheit

Stark

Mild

Schnupfen

Manchmal

Typisch

Bei einer Grippe können sich Erkrankte bis zu drei Wochen nicht richtig fit fühlen und unter Husten leiden. Richtig krank ist man allerdings nur fünf bis sieben Tage. Bei einer Erkältung beschränkt die Krankheitsphase nur auf maximal eine Woche.

Fazit: Grippe oder Erkältung – der Arzt weiß Bescheid

Um die genaue Diagnose einer Grippe oder Erkältung zu stellen, ist ein Arztbesuch unerlässlich. Die Symptome ähneln sich stark und auch der Zeitraum der Erkrankung variiert etwas. Daher solltest du nicht zögern, dich an den Experten zu wenden, wenn du dich nicht wohlfühlst. So unterscheidest du, ob du an einer Grippe oder am Coronavirus erkrankt bist. Wir räumen mit sieben Grippe-Mythen auf. Es ist mehr, als nur eine schlimme Erkältung. Das sagen Experten zum Phänomen der Männergrippe.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.