Science 

Die Inkubationszeit eines Virus: So lange haust der Erreger in deinem Körper

Die Inkubationszeit eines Virus kann stetig variieren. Allerdings bist du meistens noch länger ansteckend.
Die Inkubationszeit eines Virus kann stetig variieren. Allerdings bist du meistens noch länger ansteckend.
Foto: iStock/dragana991
Die Inkubationszeit eines Virus verrät, wie lange ein Erreger in deinem Körper überlebt. So lange bist du auch für andere eine Gefahr und sie können sich bei dir anstecken.

Ob Erkältung, Magen-Darm-Grippe oder das neuartige Coronavirus – jeder Erreger hat seine eigene Inkubationszeit. Die sollte aber bewusst sein, dass nach der Inkubationszeit nicht auch unbedingt die Ansteckungsgefahr vorbei ist. Wie lange dieser Zustand anhängt und was du zur Inkubationszeit eines Virus wissen musst, erklären wir dir.

Inkubationszeit eines Virus: So lange bist du ansteckend

Infektionskrankheiten werden oftmals durch Viren ausgelöst. Da Medikamente den Krankheitsverlauf meist nicht verkürzen, hilft im Vorfeld nur Hygiene oder eine Impfung, um sich vor einem Erreger zu schützen. Tatsächlich halten sich manche der fiesen Viren länger im Körper, als es dir bewusst ist. Schon während der Inkubationszeit eines Virus kann sich der Erreger im Körper vermehren.

Erst später kommt es bei dir aber zu den ersten Symptomen. Die Zeit, in der du dich mit dem Virus ansteckst und bis die ersten Anzeichen auftreten, nennt sich Inkubationszeit. Von Virus zu Virus ist auch die Dauer unterschiedlich. Auch nachdem die Symptome abschwächen, kann die Infektion in deinem Körper weiterhin bestehen bleiben. Das bedeutet allerdings, dass du in dieser Zeit immer noch ansteckend für deine Mitmenschen bist. Dieser Zeitraum kann einige Tage dauern, aber auch mehrere Wochen.

Sind Viren Lebewesen?
Sind Viren Lebewesen?

#1 Die Influenza

Die echte Grippe, die auch unter dem Begriff Influenza bekannt ist, wird durch die Erreger Influenza A und B Viren verbreitet. Die Inkubationszeit des Virus liegt bei ein bis drei Tagen. Erst danach machen sich Symptome wie Fieber, Husten, Halschmerzen und Kopf- und Gliederschmerzen bemerkbar. Gefahr für eine Ansteckung besteht aber insgesamt eine Woche lang, während die Beschwerden auftreten. Die Grippe beginnt meist schlagartig und übermannt den Kranken mit einem schweren Verlauf.

#2 Der grippale Infekt

Unter einem grippalen Infekt fallen Krankheitssymptome wie ein Schnupfen, eine Erkältung oder auch die der Sommergrippe. Die Erreger hierfür sind vielseitig: Enteroviren, Coxsackieviren, Echoviren, Rhinoviren oder Parainfluenzaviren. Die Inkubationszeit der Viren beträgt zwischen zwei Tagen bis hin zu zwei Wochen. Erkrankte beklagen sich oftmals über eine laufende Nase, Hals- und Muskelschmerzen, Husten oder auch Ausschlag. Auch hier bist du eine Woche lang ansteckend. Im Vergleich zur Influenza beginnt die Krankheit langsam und verläuft meist mild.

#3 Der Lippen-Herpes

Umgangssprachlich kennst du den Lippen-Herpes vermutlich auch unter Fieberbläschen. Verantwortlich für diese unansehnliche Infektion ist das Herpes-simplex-Virus. Die Erstinfektion kann oftmals symptomlos ablaufen. Die Inkubationszeit des Virus beträgt zwei bis zwölf Tage. Bemerkbar macht sich der Herpes durch spannen, jucken, brennen und natürlich das mit Flüssigkeit gefüllte Bläschen. Tatsächlich bist du so lange ansteckend, solange dich auch das Bläschen plagt. Dabei ist es egal, ob die Blase geschlossen oder offen ist. Dieser Virus bleibt für immer in deinem Körper und bricht aus, sobald Stress oder andere Infekte den Erreger wieder aktivieren.

#4 Die Magen-Darm-Grippe

Mehrere Viren können für dieses Übel verantwortlich sein: Noroviren, Adenoviren, Rotaviren oder Astroviren. Die Inkubationszeit der Viren ist recht kurz: Sie liegt zwischen zehn und 48 Stunden. Wie der Name schon verrät, leiden Erkrankte unter plötzlich einsetzendem Durchfall, Übelkeit und Erbrechen. Dies hält meistens etwa zwölf bis 48 Stunden an. Du selbst bist allerdings bis zu zwei Wochen ansteckend und die Ansteckungsgefahr ist bei diesen Erregern extrem hoch.

#5 Das Drei-Tage-Fieber

Der Humanes Herpes Virus 6 und 7, auch Rosolovirus genannt, sorgt für starkes Fieber, welches innerhalb von drei bis vier Tagen abrupt zurückgeht. Die Inkubationszeit des Virus liegt bei fünf bis 17 Tagen. Es besteht nur während der Fieberphase auch Gefahr für eine Ansteckung. Klingt das Fieber ab, macht sich ein Ausschlag bei den Erkrankten, meistens Säuglinge oder Kleinkinder, bemerkbar.

Fazit: Vermeide Erreger und setze auf den richtigen Schutz

Wie du siehst, kann die Inkubationszeit eines Virus stark variieren, wie die Uniklinik Freiburg beschreibt. Hauptsächlich werden Viren über die Hände übertragen. Daher ist es unerlässlich auf eine gute Hygiene zu achten. Vor allem beim Verdacht auf eine Infektion solltest du regelmäßig und gründlich deine Hände waschen. Bist du in Kontakt mit einer kranken Person gekommen, solltest du besonders darauf Acht geben. Das solltest du über die Inkubationszeit des Coronavirus wissen.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen