Science 

Endlich ein Durchbruch? Dieser Coronavirus-Schutz könnte uns helfen

Könnten Forscher auf einen Coronavirus-Schutz gestoßen sein?
Könnten Forscher auf einen Coronavirus-Schutz gestoßen sein?
Foto: iStock/anyaivanova
Wir suchen immer noch nach einem Coronavirus-Schutz. Doch nun könnten Forscher etwas entdeckt haben, was ihn uns liefert.

Könnte diese Entdeckung unser Coronavirus-Schutz sein? Forscher der Universität Utrecht in den Niederlanden sollen nun auf etwas gestoßen sein, dass uns nun weiterhelfen könnte. Dabei handelt es sich um Antikörper, die dazu beitragen, dass sich weitere menschliche Zellen mit dem neuartigen Virus infizieren.

Coronavirus-Schutz gefunden? Das könnte helfen

Ein Antikörper könnte unsere Rettung sein. Er soll uns davor schützen, uns weiterhin mit Covid-19 anzustecken. Die Wissenschaftler führten Tests mit Mäusezellen durch, die zeigen, dass sich der Antikörper 47D11 mit den Proteinen verbindet und dadurch verhindert, dass sich das Virus in den menschlichen Zellen einnistet. Dadurch scheint es ein Coronavirus-Schutz für uns zu sein, denn der Erreger wird auf diese Weise neutralisiert.

Dies könnte der langersehnte Durchbruch bei der Suche nach einem Coronavirus-Schutz sein. Das könnte uns eine Behandlung ermöglichen oder sogar die Grundlage für einen Impfstoff bieten. Der Antikörper soll es auf das Bindungsprotein von Covid-19 abgesehen haben. Damit nistet sich der Erreger in den menschlichen Zellen ein. Erst auf diese Weise kann das Virus sein genetisches Material im Körper platzieren und sich weiter verbreiten.

Coronavirus – Alle wichtigen Infos
Coronavirus – Alle wichtigen Infos

Frühere Forschung führten zur Entdeckung

Die Entdeckung der Wirkung des Antikörpers beruht auf der Forschung zu SARS-CoV im Jahr 2002 und 2003. Daraus ließ sich ein Antikörper identifizieren, der effektiv gegen das damalige Virus anging und infizierte Zellen neutralisieren konnte. Ein neutralisierender Antiköper kann den Infektionsverlauf verändern und sogar für einen Coronavirus-Schutz sorgen.

Die Möglichkeit einen Erreger zu neutralisieren, könnte auch ein Hinweis darauf sein, dass der Krankheitsverlauf abgemildert wird. Auch künftige Krankheiten, die durch das Coronavirus verursacht werden, können gelindert werden. Der verwendete Antikörper ist zudem vollständig menschlich, was eine schnellere Entwicklung eines Hilfsmittels garantiert. Auch seien immunbedingte Nebenwirkungen dadurch verringert.

Nun wollen die Forscher weitere Studien ansetzen, um den Antikörper auch in der Praxis zu testen. Die Behandlung wird von einem in Massachusetts ansässigen Unternehmen entwickelt. Ein Desinfektionsmitteln soll der ultimative Coronavirus-Schutz sein. Es soll Oberflächen 90 Tage keimfrei halten. Ein weiteres Hilfsmittel könnte allerdings zu einer Gefahrenquelle werden.

Black Week - Alle wichtigen Infos zum Schnäppchen-Event

Black Week - Alle wichtigen Infos zum Schnäppchen-Event

Beschreibung anzeigen