Science 

Coronavirus-Impfstoff überflüssig? Ärzte haben vielleicht eine andere Lösung

Ein Coronavirus-Impfstoff wäre mit diesem Medikament nicht zwingend notwendig.
Ein Coronavirus-Impfstoff wäre mit diesem Medikament nicht zwingend notwendig.
Foto: iStock/licsiren
Alle wollen nur eins: einen Coronavirus-Impfstoff. Die Suche geht nur langsam voran. Doch nun sagen chinesische Ärzte, dass das gar nicht notwendig ist.

Seit Wochen hören wir, dass das Einzige, was uns vor der anhaltenden Pandemie retten kann, ein Coronavirus-Impfstoff ist. Forscher auf der ganzen Welt arbeiten daran, das Heilmittel herzustellen. Doch der Prozess ist langsam und vor allem langwierig. Doch nun könnte es sein, dass wir völlig ohne Impfung gegen Covid-19 angehen können.

Heilung soll ohne Coronavirus-Impfstoff möglich sein

Ein chinesisches Labor berichtet, dass es ein Medikament entwickelt hat, das einen Coronavirus-Impfstoff überflüssig machen könnte. Aktuell wird das Heilmittel an der Peking-Universität getestet. Sollte es sich bewähren, könnte es durchaus sein, dass wir keine Impfung gegen Covid-19 benötigen werden. Bislang wurde das Medikament an Mäusen getestet. Wie es scheint, waren die Ergebnisse vielversprechend. Durch die Behandlung wurde der Erreger in den Mäusen drastisch reduziert.

Dieses Ergebnis ließ sich anhand der Viruslast bemerken. Nach der Injektion der "neutralisierenden Antikörper", habe sich die Viruslast um den Faktor 2.500 gesenkt. Dabei handelt es sich um eine massive Verringerung. Sollte das Medikament auch auf Menschen angewandt werden können, könnte das einen großen Schutz für uns bieten. Ein Coronavirus-Impfstoff wäre daher nicht mehr allzu dringlich.

Coronavirus – Alle wichtigen Infos
Coronavirus – Alle wichtigen Infos

Woher kommen die Antikörper im Medikament?

Die Forscher sammelten Blutproben von 60 Personen, die mit Covid-19 infiziert waren und sich wieder vom Virus erholt hatten. Die Antikörper wurden isoliert und den Mäusen injiziert. Die Antikörper fingen an, den Virus im Körper der Mäuse zu bekämpfen.

Ein Coronavirus-Impfstoff hingegen würde den menschlichen Körper Schutz bieten, bevor dieser sich mit dem Erreger infiziert. Meistens ist ein solches Heilmittel eine Art abgeschwächte Form des Virus, sodass das körpereigene Immunsystem diesen zerstören kann und auch bemerkt, wenn er in den Körper einzudringen versucht. So hat unser Körper quasi einen Probelauf für den Ernstfall.

Das neue Medikament würde aber direkt für Antikörper sorgen, die in den Blutkreislauf eines Patienten injiziert werden. Das Forscherteam möchte nun in die nächste Phase gehen und das Heilmittel an Menschen testen. Das ist allerdings nicht die erste Antikörper-Studie. Ein gängiges Hausmittel könnte einen Coronavirus-Impfstoff ebenfalls überflüssig machen.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen