Science 

Schwerer Coronavirus-Verlauf wird durch diesen Faktor erhöht

Ein schwerer Coronavirus-Verlauf könnte genetisch bedingt sein.
Ein schwerer Coronavirus-Verlauf könnte genetisch bedingt sein.
Foto: iStock/Enes Evren
Wer sich mit Covid-19 ansteckt, hofft auf einen milden Coronavirus-Verlauf. Doch einige Personen scheint es geradezu in den Genen zu liegen, schwer zu erkranken.

Wir unternehmen alles, um uns nicht mit Covid-19 anzustecken. Doch sollte es doch passieren, hoffen wir auf einen milden Coronavirus-Verlauf. Doch wie es scheint, ist es manchen Personen mehr oder weniger vorgeschrieben, einen schweren Krankheitsverlauf zu durchleben. Zu diesem Ergebnis kam nun eine neue Studie.

Coronavirus-Verlauf: Es könnte hart werden

Gehörst du zu den Menschen mit dem Genotyp E4 für das Apolipoprotein E, hast du nicht nur ein erhöhtes Risiko an Alzheimer zu erkranken, sondern könntest auch einem schweren Coronavirus-Verlauf durchleben. Dabei ist es unerheblich, ob du schon Anzeichen der Demenz verspürst oder nicht. Wie eine neue Studie feststellt, gehören viele Menschen mit Demenz zu den von der Pandemie betroffenen Gruppen.

Das liegt zum einen daran, dass oft ältere Menschen an dieser Gedächtnisverlustkrankheit leiden und sich daher oftmals in Pflegeheimen befinden. Sie gehören also weitestgehend zu Risikogruppe. Die Sterblichkeitsrate bei diesen Erkrankten ist insgesamt auch höher. Doch wie eine Studie der UK Biobank nun herausgefunden hat, könnte es auch genetische Gründe haben, wieso der Coronavirus-Verlauf tödlich enden könnte.

Genetischer Faktor erhöht Alzheimer-Erkrankung

Für die Studie wurden Daten von über einer halben Millionen herangezogen. Diese wurden seit 2006 gesammelt. Daraus wurden fast 400.000 Teilnehmer mit europäischer Herkunft ausgewählt. Rund 90.500 der Personen wiesen den Genotyp E4 im Apolipoprotein E auf. Das entspricht einem Anteil von 28 Prozent. Beim Apolipoprotein E handelt es sich um ein Protein, das wichtig für unseren Stoffwechsel ist. Er hat Einfluss auf die Funktion des Immunsystems. Wer das Genotyp E in sich trägt, hat ein elfmal höheres Risiko an einem Morbus Alzheimer zu erkranken. Es ist der wichtigste genetische Faktor, der das Risiko einer Demenzerkrankung erhöht.

Coronavirus – Alle wichtigen Infos
Coronavirus – Alle wichtigen Infos

Schwerer Coronavirus-Verlauf zur Genetik beeinflusst

Von den untersuchten Teilnehmern erkrankten 37 Personen mit dem Genotyp E4 am Coronavirus. Es zeigt sich eine höhere Prävalenz als bei Menschen mit dem Genotyp E3, der häufiger in der Bevölkerung vertreten ist:

  • Genotyp E4: Prävalenz beträgt 410 auf 100.000 Menschen
  • Genotyp E3: Prävalenz beträgt 179 auf 100.000 Menschen

Da keiner der 37 Personen an Alzheimer erkrankt ist, gehen die Forscher nicht davon aus, dass eine Erkrankung vorliegen muss, um einen schweren Coronavirus-Verlauf zu erleben. Zudem waren die Teilnehmer auch um einiges jünger, als dass sie in die Risikogruppe von Covid-19 hätten zählen können.

Auch dieser Faktor erhöht das Risiko für einen schweren Coronavirus-Verlauf. So haben die Lockdown-Maßnahmen der Verlauf von Covid-19 beeinflusst.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen