Science 

Neue Coronavirus-Anzeichen entdeckt – diese Symptome sind beunruhigend

Die Coronavirus-Anzeichen nehmen immer weiter zu. Welche Langzeitfolgen haben sie?
Die Coronavirus-Anzeichen nehmen immer weiter zu. Welche Langzeitfolgen haben sie?
Foto: iStock.com/skynesher
Es ist nichts Neues, dass Covid-19 auch das Gehirn angreift. Doch neue Coronavirus-Anzeichen nehmen fast beängstigende Züge an.

In letzter Zeit haben sich die Berichte zu neuen Coronavirus-Anzeichen bei einem schweren Krankheitsverlauf zunehmend gehäuft. Patienten berichten von Symptomen wie Halluzinationen, deliriumähnlichen Zuständen und sogar Psychosen. Wissenschaftler setzen nun verstärkt auf die Forschung dieser ungewöhnlichen Anzeichen.

Coronavirus-Anzeichen werden immer seltsamer

Covid-19 scheint immer häufiger die Psyche der Patienten anzugreifen. Die 31-jährige Kim Victory berichtete gegenüber der New York Times von Halluzinationen und Angstzuständen, die unglaublich real wirkten. Diese traten auf, während sie auf der Intensivstation behandelt wurde. Die Coronavirus-Anzeichen waren so heftig, dass sie Panik vor dem Beatmungsschlauch hatte und diesen sogar herauszog.

Mit diesem Erlebnis steht sie nicht alleine da. Der 69-jährige Ron Temko litt unter Wahnvorstellungen und Verfolgungswahn, während er zwei Monate lang im Krankenhaus behandelt wurde. Diese Coronavirus-Anzeichen waren so stark, dass er irgendwann nicht mehr wusste, ob er leben oder sterben möchte. Seine geistigen Fähigkeiten waren eingeschränkt. Beispielsweise konnte er die Monate nicht einmal mehr rückwärts aufzählen. Um den Patienten ruhigzustellen, wurden Beruhigungsmittel und Medikamente verschrieben. Doch das reduzierte die kognitiven Fähigkeiten noch mehr.

Coronavirus – Alle wichtigen Infos
Coronavirus – Alle wichtigen Infos

Ärzte sind sich eines Zusammenhangs mit Covid-19 sicher

Ob mit oder ohne Covid-19-Infektion: Rund zwei Drittel der Patienten, die künstlich beatmet werden müssen, entwickeln ein Delirium. Die Symptome machen sich durch Verwirrtheit, Denk- und Gedächtnisstörungen und Psychosen bemerkbar. So kann es tatsächlich auch zu Halluzinationen kommen. Dies tritt meistens bei Demenzkranken oder älteren Patienten auf. Sind Patienten lange Zeit auf ein Beatmungsgerät angewiesen, erhalten sie auch starke Beruhigungsmittel, die diesen Zustand ebenfalls verstärken können.

Im Zusammenhang mit dem neuartigen Erreger scheinen diese Coronavirus-Anzeichen aber in keiner bestimmten Altersgruppe aufzutreten. Hinzukommt, dass es einen Faktor gibt, die diesen Zustand verstärken: die Isolation. Die Genesung wird dadurch verzögert. Angehörige können die Kranken nicht besuchen. Pfleger und Ärzte müssen sich an die Sicherheitsmaßnahmen halten.

Studien müssen nun in die Tiefe gehen

Was Mediziner zudem sicher macht, dass es sich um ein neues Symptom von Covid-19 handelt, ist dass auch Patienten darüber klagen, die nicht länger an einem Beatmungsgerät angeschlossen waren. Die US-Forscherin Sharon Inouye geht davon aus, dass das Virus Sauerstoffarmut auslöst, welche zu Schäden in Gehirn und anderen Organen führen kann. Eine recht aktuelle Studie setzt sich mit den Schäden am Gehirn und den Folgen für den Geisteszustand auseinander. Allerdings ist sie nicht aussagekräftig. Diese drei Coronavirus-Anzeichen haben oftmals gefährliche Konsequenzen. Auf diese Weisen quält der Erreger deinen Körper.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen