Science 

Eine Reise in die Vergangenheit: Wie alt ist der Mond?

Wie alt ist der Mond? Forscher schätzen ihn jünger als bislang angenommen.
Wie alt ist der Mond? Forscher schätzen ihn jünger als bislang angenommen.
Foto: iStock.com/Trifonov_Evgeniy
Neue Entdeckungen geben immer wieder Anlass über die Frage "Wie alt ist der Mond?" nachzudenken. So auch eine neue Studie.

Unsere Geschichte zur Entstehung des Universums reicht mehrere Milliarden Jahre zurück. Da kann uns schon ab und an mal ein Fehler unterlaufen, wenn es um die Rekonstruktion vergangener Ereignisse geht. Eine neue Studie befasst sich nun mit der Frage "Wie alt ist der Mond?". Die Antwort lässt darauf schließen, dass er fast 85 Millionen Jahre jünger sein könnte als bislang angenommen.

Auf den Spuren der Vergangenheit: Wie alt ist der Mond?

Das Mondalter wurde bisher auf 4,51 Milliarden Jahre geschätzt. Während der Apollo-Mission wurden Gesteinsproben gesammelt, die nun darauf schließen lassen, dass der Erdtrabant doch etwas jünger sein könnte. Wie alt ist der Mond nun wirklich? Wissenschaftler haben sich darauf geeinigt, dass der Mond aus den Trümmern einer Kollision zwischen der Erde und einem anderen kleineren Planeten namens Theia entstanden ist.

Aus dieser Annahme ergibt sich, dass der Erdtrabant aus dem Material der Erde entstanden ist. Die neue Studie weist nun daraufhin, dass der Mond entstanden sein soll, als die Erde sich schon nahezu vollständig gebildet hatte. Unser Sonnensystem entstand vor rund 4,5 Milliarden Jahren. Rund 140 Millionen Jahre später kam es zur Kollision der Erde mit dem Protoplaneten. Dies könnte also vor etwa 4,4 Milliarden Jahren passiert sein. Die Forscher gehen von einer Ungenauigkeit von etwa 25 Millionen Jahren aus. Um diesen Dreh herum könnte daher auch der Mond entstanden sein.

Die Zeitabfolge rückwärts betrachten

Für ihre Berechnungen für die Beantwortung der Frage "Wie alt ist der Mond?" haben sich die Forscher zwei Zeitskalen angeschaut:

  1. Wie alt die Erde war, als sie von Theia getroffen wurde.
  2. Wie lange es dauerte, bis die Magma-Ozeane des Mondes abkühlte und dieser sich zu verfestigen begann.

Für die zweite Zeitabfolge haben die Forscher etwa 200 Millionen Jahre bestimmt. Simulationen der Silikatmineralien des Mondes gaben ihnen dabei Aufschluss, wie die Entwicklung stattgefunden hat. Daher kamen sie auf das endgültige Mondalter von 4,425 Milliarden Jahren.

Bei der Analyse wurden verschiedene Faktoren berücksichtigt: Die Löcher in der Mondoberfläche, die die Abkühlungsgeschwindigkeit des Mondes beeinflusst haben könnten oder die Tiefe des ursprünglichen Magma-Ozeans sind dabei nur zwei Beispiele. Daraus ergab sich der Zeitpunkt, an dem der Erdtrabant gebildet wurde.

Vermutlich liefert die jüngste Studie, die im Fachmagazin Science Advances veröffentlicht wurde, noch längst nicht die finale Antwort auf die Frage "Wie alt ist der Mond?". Immerhin können anstehende Mond-Missionen bald noch mehr Auskunft über die Geschichte des Erdtrabanten liefern. Dieser seltsame Fund auf der Mond-Rückseite wirft dagegen Fragen auf. Die NASA hat eine perfekte Karte der Mondoberfläche erstellt.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen