Science 

Mysteriöse Wolke in Mars-Atmosphäre sorgt für Verwirrung: Das ist die Erklärung

Eine mysteriöse Wolke treibt in der Mars-Atmosphäre ihr Unwesen. (Symbolbild)
Eine mysteriöse Wolke treibt in der Mars-Atmosphäre ihr Unwesen. (Symbolbild)
Foto: iStock.com/Elen11
Der Mars und seine Atmosphäre gelten ohnehin als mysteriös. Zu allem Überfluss sorgt eine Wolke auf den Mars-Bildern der ESA nun auch noch für Verwirrung, doch Forscher haben eine einfache Erklärung.

Eine mysteriöse Wolke macht sich schon länger in der Mars-Atmosphäre breit und umkreist den Vulkan Arsia Mons, der ganze 20 Kilometer hoch über der Marsoberfläche ragt. Dieser ohnehin schon eindrucksvolle Vulkan dürfte eigentlich genügen, um die Weltraum-Fans zum Staunen zu bringen, doch die düstere Dunstglocke über ihm sorgt für besonders geheimnisvolle Mars-Bilder, die zu Spekulationen anregen. Ist sie etwa ein Hinweis darauf, dass der Vulkan jüngst aktiv geworden ist? Forscher liefern die verblüffende Antwort.

Was sind Planeten? So werden die Himmelskörper klassifiziert
Was sind Planeten? So werden die Himmelskörper klassifiziert

Bilder der Mars-Atmosphäre: Was hat es mit der wundersamen Wolke auf sich?

Die European Space Agency (ESA) beobachtet seit einiger Zeit eine "mysteriös lange, dünne Wolke", die regelmäßig über dem Arsia Mons in der Mars-Atmosphäre zu sehen ist. Erst kürzlich veröffentlichte die ESA Mars-Bilder von ihren Beobachtungen im Juli.

"Diese langgestreckte Wolke bildet sich jedes Marsjahr in dieser Jahreszeit um die südliche Sonnenwende und wiederholt sich nach einem schnellen Tageszyklus 80 Tage lang oder sogar noch länger" verriet Jorge Hernandez-Bernal, ein Doktorand an der University of the Basque Country in Spanien. "Wir wissen allerdings nicht, ob die Wolken jederzeit so eindrucksvoll sind." verrät er weiter.

Die Wolke kann sich über 1.800 Kilometer erstrecken und wächst am frühen Morgen für etwa drei Stunden, bevor sie ein paar Stunden wieder verschwindet, erklärt die ESA. Ihr Mars Express befand sich jedoch in einer absolut perfekten Position, um ein paar Schnappschüsse der mysteriösen Wolke von außerhalb der Mars-Atmosphäre zu schießen.

Spekulationen um Vulkanausbruch auf dem Mars

Bereits 2018 spekulierten Menschen, die die wilde Wolke in der Mars-Atmosphäre sogar von der Erde aus erspähen konnten, darüber, ob es sich bei ihr um neue vulkanische Aktivitäten auf der Marsoberfläche handelt. Dies ist allerdings nicht der Fall und einem Bericht der NASA zufolge liegt der letzte Ausbruch des Arsia Mons rund 50 Millionen Jahre zurück. Ein ganz anderes Mars-Phänomen könnte nun sogar Probleme auf unserem Planeten lösen. Hinsichtlich des Lebens auf dem Mars schweigt die NASA jedoch schon seit mehr als 40 Jahren und verheimlicht uns eventuell sogar brisante Informationen.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen