Science 

Dieses Coronavirus-Medikament führt zu einem milden Krankheitsverlauf

Ein Coronavirus-Medikament verhindert die künstliche Beatmung.
Ein Coronavirus-Medikament verhindert die künstliche Beatmung.
Foto: iStock.com/TongTa
Wie es scheint, könnte ein Coronavirus-Medikament bei der Behandlung helfen und den Krankheitsverlauf positiv beeinflussen. Ärzte aus Bayern teilen ihre Erfahrung.

35 Covid-19-Patienten wurden seihter in der Asklepios Klinik Burglengenfeld behandelt. Dabei haben die Ärzte immer ein bestimmtes Coronavirus-Medikament eingesetzt. Wie sich zeigt, scheint es anzuschlagen. Denn die Erkrankten konnten alle auf eine künstliche Beatmung verzichten.

Corona-Anzeichen: Das haben sie gemeinsam
Corona-Anzeichen: Das haben sie gemeinsam

Dieses Coronavirus-Medikament soll helfen

Also Coronaviris-Medikament wurde Cortison eingesetzt. Laut der Klinik musste keiner der Covid-19-Patienten, die Cortison erhielten, künstlich beatmet werden. Schon im März haben die Ärzte Cortison zur Behandlung des neuartigen Erregers eingesetzt. Die Ärzte bemerkten, dass beim Einsatz einer frühen Cortison-Stoßtherapie, keine gravierende Verschlechterung des Gesundheitszustandes des Patienten bemerkt werden konnte, heißt es bei der Morgenpost laut Deutscher Presseagentur.

Der Vorteil war, dass die Patienten nach Einnahme des Coronavirus-Medikament auf eine künstliche Beatmung verzichten konnten und auch der Krankheitsverlauf nicht zu schwer war. Die Mediziner haben schnell erkannt, dass nicht der Lungenschade der Grund für den Tod war. Eine übersteigerte Immunabwehr des Körpers konnte dafür sorgen, dass es zum Tod kam.

Cortison könnte deine Lunge schützen

Eine Stoßtherapie mit Cortison wird auch nach einer Herztransplantation eingesetzt, wenn der Körper das implantierte Herz abstößt. Die Ärzte gehen davon aus, dass die frühe immunsuppressive Therapie die späteren Lungenveränderungen verhindern kann. Im Juni starteten Forscher aus England bereits eine ähnliche Studie, bei der das entzündungshemmende Medikamnet Dexamethason getestet wurde. Bei einem schweren Krankheitsverlauf konnte dieses Coronavirus-Medikament, den Verlauf beeinflussen und sogar einen Todesfall verhindern.

Ein endgültiges Coronavirus-Medikament gibt es noch nicht. Doch es ist schon hilfreich zu wissen, dass Cortison die Genesung fördert. Das erwartet dich bei einer Coronavirus-Behandlung. Es gibt eine Volkskrankheit, die das Coronavirus-Risiko erhöhen könnte.