Science 

Schockierend: Hirnfressende Parasiten in Leitungswasser gefunden

Leitungswasser zu trinken kann manchmal gefährlich sein. Das zeigt ein Fall in US-amerikanischen Texas.
Leitungswasser zu trinken kann manchmal gefährlich sein. Das zeigt ein Fall in US-amerikanischen Texas.
Foto: imago images / Science Photo Library
Für viele Menschen, die Leitungswasser trinken, ist das wohl eine Horrorvorstellung: In den USA lauerte eine hirnfressende Amöbe im Wasser und kostete einem kleinen Jungen gar das Leben.

Zahlreiche Menschen schwören darauf, Leitungswasser zu trinken. Doch ein Fall im US-amerikanischen Texas zeigt, dass dies offenbar nicht immer ungefährlich ist. Denn ein sechsjähriger Junge in den USA starb an einem Parasit, einer hinfressenden Amöbe, die sich im Wasser verbreitet. Das bedeutet der traurige Fall für Deutschland.

Antikörper und Killerzellen - So reagiert dein Körper auf Feinde
Antikörper und Killerzellen - So reagiert dein Körper auf Feinde

Kein Leitungswasser trinken: Texas warnt vor Parasiten

Acht Gemeinden im Süden des Bundesstaates Texas haben Alarm geschlagen. Dort lebende Menschen sollen kein Leitungswasser trinken. Nachdem der sechsjährige Josiah McIntyre wegen Amöben im Wasser tragisch ums Leben kam, wird das örtliche Leitungswasser-System gereinigt und desinfiziert. Außerdem sollen danach weitere Tests auf den tödlichen Parasiten Naeglea Fowleri durchgeführt werden. Das berichtet CNN.

Solche Parasiten lösen laut des Robert Koch-Insituts (RKI) eine Primäre Amöben-Meningoenzephalitis aus. Diese Erkrankung beginne mit Fieber, Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen und Nackensteifigkeit. Es folgen Veränderungen der Körperkontrolle und der Wahrnehmung.

Gefahr auch in Deutschland? Eher unwahrscheinlich

Die Amöbe Naeglea Fowleri kommt laut des RKI sehr selten vor. Im Ratgeber des Instituts heißt es, der Parasit "ist thermo­phil und daher besonders in Süß­ge­wässern und Böden der Sub­tropen und Tropen, aber auch in natürlich oder künstlich erwärmten Süß­ge­wässern gemäßigter Klimazonen verbreitet." In Deutschland sei bisher keine Infektion mit der Amöbe dokumentiert worden. Also scheint es zumindest sehr unwahrscheinlich, dass dich dieser Parasit befällt, wenn du Leitungswasser trinken solltest.

Vor wenigen Monaten wurde zufällig ein Lebewesen entdeckt, das keinen Sauerstoff atmet. Alles, was du zu Viren wissen musst, verraten wir dir hier.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen