Veröffentlicht inScience

Neuer Corona-Impfstoff könnte Biontech Konkurrenz machen

Curevac aus Tübingen hat mit den Tests seines Impfstoffes begonnen. Das Vakzin soll dem Biontech-Produkt Konkurrenz machen.

Corona-Impfung mit einem Coronavirus
Ein zweiter Corona-Impfstoff aus Deutschland soll Biontech Konkurrenz machen. Nach der Zulassung sollst du wählen können

Der zweite Corona-Impfstoff aus Deutschland befindet sich jetzt in seiner Testphase. Das mRNA-Vakzin der Firma Curevac aus Tübingen soll Biontechs Impfstoff Konkurrenz machen, der bereits in mehreren anderen Ländern zugelassen ist.

Neuer Corona-Impfstoff könnte Biontech Konkurrenz machen

Curevac aus Tübingen hat mit den Tests seines Impfstoffes begonnen. Das Vakzin soll dem Biontech-Produkt Konkurrenz machen.

Curevac entwickelt eigenen Corona-Impfstoff

Vor der Corona-Pandemie war das Unternehmen Curevac hauptsächlich dafür bekannt, dass der deutsche Milliardär Dietmar Hopp (der unter anderem den Bundesligaverein TSG 1899 Hoffenheim finanziell unterstützt) 1,5 Milliarden Euro in den Konzern investierte. Nach dem Ausbruch der Pandemie begann das Biotechnologie-Unternehmen damit, einen Corona-Impfstoff gegen das verhasste Virus zu entwickeln. Dieser scheint jetzt so gut wie massentauglich zu sein, denn laut eines Berichts der pharmazeutischen Zeitung hat jetzt auch das Vakzin von Curevac die letzte Teststufe erreicht.

Wie das Unternehmen mitteilte, habe das Vakzin vor kurzem die Phase IIb/III der klinischen Tests erreicht. In der letzten Phase III. der Tests wird der Wirkstoff in verschiedenen Testgruppen auf seine generelle Wirksamkeit überprüft. Wenn diese zufriedenstellend ist, kann ein Antrag auf die Zulassung bei der Europäischen Union eingereicht werden. Nach Angaben von Curevac sollen etwa 35.000 Menschen an der Studie teilnehmen. Ziel ist es, annähernd diegleiche Wirksamkeit zu erzielen wie das Vakzin vom Konkurrenten Biontech, also etwa 95 Prozent. Sobald die Tests abgeschlossen sind, sollen beide Impfstoffe verfügbar sein, sodass jeder Geimpfte idealerweise wählen kann, welchen Impfstoff er verabreicht bekommen möchte.

So funktioniert der Coronavirus-Impfstoff

Das Mittel hört auf den Namen CVnCoV und ist, genau wie das Mittel der Konkurrenz Biontech, ein mRNA-Impfstoff. Mithilfe von Boten-RNA schleusen sie eine Bauanleitung in den Körper, wo ein Schlüssel-Protein für das Virus produziert wird, dass der Körper als fremd erkennt und eliminiert. Wenn dann ein echtes Virus in den Körper gelangt, hat das Immunsystem keine Probleme, den Eindringling auszuschalten. Wie Curevac angibt, ist das Vakzin sicher und immunogen (es löst also die gewünschte Immunantwort aus).

Im November 2020 wurden erste Erkenntnisse zum Corona-Impfstoff von Curevac geteilt. Wenn dann im nächsten Jahr ein Impfstoff in Deutschland verteilt wird, solltest du dich definitiv auf diese drei Nebenwirkungen einstellen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.