Science

Coronavirus-Tote: Sterbefälle könnten offizielle Zahlen weit überschreiten

Coronavirus-Tote werden scheinbar nur bedingt korrekt gezählt.
Coronavirus-Tote werden scheinbar nur bedingt korrekt gezählt.
Foto: iStock.com/ffikretow/narvikk [M]
Nicht nur in Deutschland werden Coronavirus-Tote gezählt. In Italien aber könnte die Dunkelziffer beunruhigende Ausmaße annehmen.

Die Zahl der Todesopfer, die der Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 erliegen, steigt täglich weiter an. Wenngleich sich die ersten Impfstoffe bereits in Produktion befinden, braucht es noch einige Zeit, bis sie genügend Menschen erreicht haben, um eine Herdenimmunität zu erlangen. Trotz der peniblen Zählung der Coronavirus-Toten scheint die Dunkelziffer in Italien derzeit beunruhigende Ausmaße anzunehmen.

Das Triage-System: Wenn Ärzte schwere Entscheidungen treffen müssen
Das Triage-System: Wenn Ärzte schwere Entscheidungen treffen müssen

Coronavirus-Tote: Forscher befürchten hohe Dunkelziffer

Die jüngste Analyse von Daten des Istituto Nazionale di Statistica (Istat) zeigt, dass Tausende von Coronavirus-Toten nicht offiziell Covid-19 zugeschrieben werden. In seinem zweiten Bericht über die Auswirkungen der Pandemie auf die Sterblichkeitsrate in Italien sagte Istat, dass es von Februar bis Ende November 2020 fast 84.000 mehr Todesfälle gab, verglichen mit dem Durchschnitt der letzten fünf Jahre.

Von diesen Todesfällen seien jedoch nur 69 Prozent offiziell vom Gesundheitsministerium und der Zivilschutzeinheit als auf Covid-19 zurückzuführen registriert worden, berichtet die internationale Nachrichtenagentur Reuters. Italien hat seit dem Ende der Studie im November weiterhin Hunderte von Covid-19-Todesfällen pro Tag registriert. Am Mittwoch, den 30. Dezember, wurde die offizielle, aktualisierte Statistik veröffentlicht, die mit 73.604 Toten die höchste Todesrate in Europa und die fünfthöchste in der Welt aufweist.

Der Bericht von Istat, zusammen mit dem Nationalen Gesundheitsinstitut, weist aber darauf hin, dass es nicht möglich sei, mit Sicherheit zu sagen, den Anstieg der Sterblichkeitsraten vollständig auf Covid-19 zurückzuführen, da es schwierig sei, die genaue Todesursache zu bestimmen. Dennoch folge die übermäßige Anzahl der Todesfälle der Zeitlinie der Pandemie.

Riskante Falschmeldungen zur Corona-Pandemie

Es gebe "keine asymptomatische" Verbreitung von Covid-19 heißt es derzeit in vielen Berichten. Doch stimmt diese Behauptung zur Corona-Ausbreitung nicht wirklich. Eine Essener Studie berichtet nicht nur von Übersterblichkeit in Deutschland, sondern zeigt zudem auf, welches Merkmal viele Coronavirus-Tote verbindet.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen