Es klingt zunächst besorgniserregend, ist aber völlig normal und betrifft in der Regel nur einen Bruchteil an Personen: Impfstoffe können Nebenwirkungen haben. Das ist auch im Fall der bisher zugelassenen Corona-Impfstoffe nicht anders. Geht es nach einem bekannten Virologen, macht er sich nur um einen Effekt Gedanken.

Aktuelle Corona-Zahlen für Deutschland (Stand 15.02.2021)

  • Neue Infektionsfälle: 5.478
  • Neu gemeldete Todesfälle: 383
  • Fälle insgesamt: 2,34 Millionen
  • Genesen: 2,14 Millionen
  • Todesfälle gesamt: 65.107

Corona-Impfstoff: Diese Nebenwirkung beschäftigt den Virologen

Zu Beginn der Impfungen in Deutschland mit dem damals zuerst zugelassenen Corona-Impfstoffs von BioNTech und Pfizer gab es vereinzelte Meldungen über zum Teil sehr starke Nebenwirkungen. Auch bei anderen, danach erlaubten Vakzinen, wie jenem von Moderna oder AstraZeneca, muss ab und an mit körperlichen Reaktionen gerechnet werden. Dass ein Impfstoff Nebenwirkungen leichten oder moderaten Ausmaßes haben kann, ist dabei absolut nicht ungewöhnlich und muss von Anwendern in Betracht gezogen werden.

Auch der US-amerikanischen Virologe und Gesundheitsberater des Weißen Hauses, Dr. Anthony Fauci, hat bereits die beiden nötigen Dosen erhalten. Laut Fauci hatte er sich dabei lediglich um eine Corona-Impfstoff-Nebenwirkung wirklich Sorgen gemacht: einen schmerzenden Arm.

So erlebte Virologe die Impfung

Wie Fauci nach seiner ersten Injektion mit dem Corona-Impfstoff berichtete (via BGR), habe er für rund 24 Stunden einen leichten Schmerz an seinem Arm verspürt. Anders als das hätte er keine weiteren „nachteiligen Arten von Effekten“ erlebt. Auch nach der zweiten Injektion, die er dann am 19. Januar 2021 erhalten hatte, gab es keine Auffälligkeiten. Die einzigen Nebenwirkungen, die er an sich bemerkte, waren

  • Müdigkeit
  • geringe Schmerzen
  • erhöhtes Kälteempfinden

Dennoch fühlte er sich nach eigener Aussage nicht krank und ihm würde es inzwischen ganz normal gehen, wie er in einer Pressekonferenz bestätigte.

Alles, worauf sich Fauci schon vor Beginn seiner Behandlung mit dem Corona-Impfstoff eingestellt hatte, war dass er sich danach womöglich etwas „schmerzhaft“ fühle, wie es laut BGR in einem Interview mit CNN heißt. Sofern keine ernste Allergiehistorie vorliegt, müssten Geimpfte maximal mit leichten Impfstoff-Nebenwirkungen rechnen, wie schon andere Experten bestätigten. Wer dagegen schwerer Allergiker ist, darf den Corona-Impfstoff von BioNTech nicht verwenden.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.