Science

Corona-Medikament: Ungewöhnlicher test erzielt erstaunlichen Erfolg

Das Coronavirus-Medikament Bamlanivimab ist Impfstoffen in einem Punkt voraus.
Das Coronavirus-Medikament Bamlanivimab ist Impfstoffen in einem Punkt voraus.
Foto: Getty Images/Yulia Reznikov/Andriy Onufriyenko/skaman306 [M]
Artikel von: Philipp Rall
Im Rahmen eines umfassenden Experiments hat der Hersteller Eli Lilly ein Coronavirus-Medikament geprüft. Es weckt neue Hoffnung.

Eli Lilly and Company, ein Konzern aus dem US-Bundesstaat Indiana, zählt zu den größten Pharmaunternehmen weltweit. Mit dem Antikörper-Medikament Bamlanivimab will der Hersteller nun auch der Pandemie entgegenwirken und hat die Arznei im Rahmen eines umfangreichen Experiments im Pflegeeinrichtungen untergebracht. Das Risiko einer symptomatischen Covid-19-Infektion könne das Coronavirus-Medikament "signifikant" reduzieren.

Corona-Langzeitfolgen: Das wissen wir über “Long Covid”
Corona-Langzeitfolgen: Das wissen wir über “Long Covid”

Coronavirus-Medikament: Bamlanivimab rettet Leben

Die Studie hatte sich das Ziel gesetzt, eine Arznei in Umlauf zu bringen, die Infektionen stoppen kann, bevor sie überhaupt beginnen. Es war ein ungewöhnliches Experiment: In Lastwagen, die mit mobilen Laboren ausgestattet waren, raste medizinisches Personal zu Pflegeheimen, sobald dort eine einzige Infektion festgestellt wurde. Sobald die Mitarbeiter eintrafen, richteten sie temporäre Infusionszentren ein, um das Coronavirus-Medikament zu verabreichen.

Mittlerweile ist das Experiment abgeschlossen und die ersten Studienergebnisse konnten ausgewertet werden. Die Daten waren stark und überzeugend genug, um zum Vergleich verabreichten Plazebos Einhalt zu gebieten. "Mir fiel die Kinnlade herunter, als ich die Tabelle mit den Ergebnissen sah", erklärt Dr. Myron Cohen, Professor für Medizin an der University of North Carolina in Chapel Hill und einer der Studienleiter, der bei der Planung und Durchführung der Studie half.

"Der Mortalitätseffekt ist bemerkenswert", merkt auch Dr. Kathleen Neuzil, Direktorin des Zentrums für Impfstoffentwicklung und globale Gesundheit an der University of Maryland School of Medicine, an und fügte hinzu, dass das Medikament in größerem Umfang zur Vorbeugung und Behandlung von Covid-19 eingesetzt werden sollte, "insbesondere in Bevölkerungsgruppen wie Pflegeheimbewohnern, die eine hohe Sterblichkeit aufweisen und möglicherweise suboptimal auf Impfstoffe reagieren."

Was genau ist Bamlanivimab überhaupt?

Konkret handelt es sich bei Bamlanivimab um ein Corona-Medikament, das monoklonale Antikörper, also im Labor gezüchtete Virusbekämpfer, enthält. Es verhinderte symptomatische Infektionen bei Bewohnern, die dem Virus ausgesetzt waren – sogar bei den gebrechlichen älteren Menschen, die am meisten gefährdet sind, so die vorläufigen Ergebnisse einer Studie, die in Zusammenarbeit mit den National Institutes of Health durchgeführt wurde.

Dass Menschen nach einer Covid-19-Erkrankung einen gewissen Corona-Schutz aufweisen, ist bereits bekannt. Dies scheint jedoch auch dann der Fall zu sein, wenn sich gar keine Symptome zeigten. Ein weiteres Corona-Medikament könnte im Kampf gegen das Virus einen wichtigen Beitrag leisten. Erste Versuche zeigten, dass das Mittel binnen 24 Stunden wirkt.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de