Wenn sich ein Mensch mit dem Coronavirus infiziert, wird im Verlauf der Krankheit der gesamte Körper in Mitleidenschaft gezogen. Selbst wenn die Corona-Infektion vermeintlich überstanden ist, bleiben Risiken zurück, die fatale Folgen haben können, wenn man sie nicht beachtet. Deswegen warnen Forscher vor einer Aktivität, die du unterlassen solltest, selbst wenn du die Krankheit schon überstanden hast.

Was du nach einer Corona-Infektion auf keinen Fall tun darfst

Wenn du dir eine Corona-Infektion zugezogen hast, ist es selbstverständlich, etwas kürzer zu treten und deinem Körper etwas Ruhe gönnen. So kann alle Energie für die Bekämpfung der Krankheit genutzt werden. Doch selbst wenn das Schlimmste überstanden ist und du dich wieder gesund fühlst, solltest du noch Vorsicht walten lassen. Das raten Wissenschaftler von der Uniklinik Frankfurt, die sich mit den Folgen einer Covid-19-Erkrankung auseinandersetzten.

Sie empfehlen, dass du nach einer Corona-Infektion bei sportlichen Aktivitäten etwas kürzer treten solltest. Laut Professor Eike Nagel ist es nach überstandener Krankheit ratsam, beim Sport nicht an die Grenzen zu gehen und nur leichte Trainings mit Herzfrequenzen zwischen 110 und 140 Schlägen pro Minuten zu machen. Wenn du beim Sport Symptome wie Herzrasen oder Kurzatmigkeit verspürst, solltest du abbrechen und einen Kardiologen aufsuchen.

Eine kaum bekannter Nebeneffekt der Corona-Infektion

Das Team um Professor Nagel untersuchte 100 Freiwillige, nachdem sie eine Corona-Infektion überstanden hatten und fertigten unter anderem MRT-Aufnahmen an. Das berichtet das pta-Forum. Dabei fanden sie heraus, dass die Viren in den Gefäßen von allen Organen Entzündungen auslösen können. Selbst dein Herz kann durch die Erkrankung in Mitleidenschaft gezogen werden. Wenn diese Entzündungen abheilen, entsteht Bindegewebe.

Diese Veränderungen am Gewebe waren auf den MRT-Aufnahmen bei 78 von 100 der untersuchten Probanden zu entdecken. Zudem wiesen sie einen erhöhten Troponinwert auf, was allgemein als Warnhinweis für eine Herzschädigung gilt. Durch den Lockdown fehlt vielen Menschen ein körperlicher Ausgleich, weswegen sie besonders nach einer Infektion wieder sportlichen Aktivitäten nachgehen wollen. Hier gilt es dann jedoch, ganz besonders vorsichtig zu sein.

Wenn du dir eine Corona-Infektion zugezogen hast, sind die ersten Schäden schon nach einigen Stunden zu beobachten. Für die Coronavirus-Behandlung wird zurzeit ein recht vielversprechendes Mittel getestet.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.