Seit Jahren beschäftigt die Frage, ob es Leben auf dem Mars gibt oder zumindest einmal gegeben hat, Wissenschaftler auf der ganzen Welt. Wissenschaftler aus Großbritannien ist jetzt ein Durchbruch gelungen, der uns der Antwort ein ganzes Stück näher bringt.

Leben auf dem Mars: Das Wasser ist der Schlüssel

Der Mars ist eigentlich ein trockener Wüstenplanet, auf dem nicht gerade lebensfreundliche Bedingungen herrschen. Trotzdem ist schon länger bekannt, dass es Mars größere Wasservorkommen gibt. Dieses Wasser befindet sich größtenteils ist in gefrorener Form in der Polarregion des roten Planeten. Die Vorkommen sind laut der europäischen Weltraumorganisation (ESA) so gigantisch, dass es ausreichen würde, um den gesamten Mars mit einer elf Meter tiefen Wasserschicht zu überziehen.

Die Ergebnisse der bisherigen Marsmissionen legen außerdem nahe, dass dieses Wasser vor mehreren Milliarden Jahren einmal flüssig gewesen sein könnte. Das ist enorm wichtig, da flüssiges Wasser eine der Grundlagen für die Entwicklung von Leben ist.

Gasförmiges Wasser in der Atmosphäre

Einem Team britischer Wissenschaftler ist jetzt ein wichtiger Durchbruch gelungen. Sie konnten in der Atmosphäre des roten Planeten erstmals Wasserdampf nachweisen. Dazu analysierten sie das Licht, das durch die Gashülle des Mars dringt mit der Hilfe des ExoMars Trace Gas Orbiter von der ESA. Die Ergebnisse präsentierten sie in dem Fachmagazin „Sience Advances“.

Grundlage für Leben auf dem Mars ist gegeben

Die Tatsache, dass Wasser auf dem Mars in zwei von drei möglichen Aggregatzuständen nachgewiesen werden konnte, legt nahe, dass auch flüssiges Wasser auf dem roten Planeten existiert. Die Grundlage für die Entwicklung von Leben ist somit gegeben.

Die Wasser-Isotope sollen jetzt untersucht werden, um herauszufinden, wie sich die Bewohnbarkeit des Planeten und damit auch die Chancen für Leben auf dem Mars mit der Zeit verändert haben.

Ein Entomologe ist sich sicher, außerirdisches Leben auf dem Mars in Form von Insekten entdeckt zu haben. Ein Video von der Marsoberfläche zeigt die gespenstische Atmosphäre des roten Planeten.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.