Science

Wie verschlingen Schwarze Löcher Materie? Neue Bilder könnten Antwort liefern

Das ist das Schwarze Loch im Herzen der Galaxy M87. Jetzt gibt es neue Bilder mit starken Erkenntnissen.
Das ist das Schwarze Loch im Herzen der Galaxy M87. Jetzt gibt es neue Bilder mit starken Erkenntnissen.
Foto: Getty Images/Malik Evren
Wie ermöglicht das Magnetfeld dem Schwarzen Loch, Materie zu verschlingen? Neue Aufnahmen könnten der Schlüssel für die Beantwortung dieser Frage sein.

Bereits im April 2019 wurde ein Bild von dem Schwarzen Loch im Herzen der Galaxy M87 veröffentlicht und sorgte weltweit für großes Aufsehen, weil es unter anderem einen hellen Ring um das Schwarze Loch enthüllte. Jetzt bietet das Event Horizon Telescope (EHT) weitere Einblicke, die sehr aufschlussreich sind.

Weltuntergang? Schwarze Löcher könnten die Erde wie tödliche Geschosse treffen
Weltuntergang? Schwarze Löcher könnten die Erde wie tödliche Geschosse treffen

Schwarzes Loch: Es gibt einzigartige Messungen

Die neuen Aufnahmen des Schwarzen Lochs von Galaxy M87 zeigen, dass ein sehr großer Anteil des Lichts linear polarisiert ist. Die Polarisierung und damit die Signatur von Magnetfeldern verläuft in Richtung des Rings. Die Messungen so nah am Rand eines Schwarzen Lochs sind einzigartig.

EHT-Mitglied Andrew Chael vom Princeton Center for Theoretical Science verrät laut Scienxx: "Die neu veröffentlichten polarisierten Bilder sind der Schlüssel zum Verständnis, wie das Magnetfeld es dem Schwarzen Loch ermöglicht, Materie zu verschlingen." Warum? Die Merkmale der Magnetfeldlinien werden von der Ausrichtung und Stärke der Polarisierung widergespiegelt. Sie informieren außerdem, wie viel Materie am Schwarzen Loch eingeströmt und herausgeschleudert wird.

Die Forschenden gehen davon aus, dass das Gas am Ereignishorizont des Schwarzen Lochs stark magnetisiert sein muss. "Die Beobachtungen legen nahe, dass die Magnetfelder am Rand des Schwarzen Lochs stark genug sind, um das heiße Gas zurückzudrängen und ihm zu helfen, der Schwerkraft zu widerstehen. Nur das Gas, das durch das Magnetfeld schlüpft, kann sich spiralförmig nach innen zum Ereignishorizont bewegen", so Jason Dexter von der University of Colorado.

Die Magnetfelder um das Schwarze Loch der Galaxy M87 werden weiter erforscht. Künftige EHT-Beobachtungen sollen die Magnetfeldstruktur um das Schwarze Loch sogar noch genauer abbilden, damit Forschende noch mehr darüber herausfinden können.

Spannendes über Schwarze Löcher

Ein Video zeigt, wie es aussehen würde, wenn ein Schwarzes Loch und unsere Erde zusammentreffen würden. Wusstest du, dass ein bisher fernste Schwarze Loch mithilfe von Radiowellen mit uns "kommuniziert"? Bei einem bereits bekannten Schwarzen Loch namens Cygnus X-1 wurde kürzlich eine überraschende Eigenschaft entdeckt.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Immer die aktuellen Videos von Futurezone

Beschreibung anzeigen