Science

Tief in unserer Erde könnten Splitter einer außerirdischen Welt stecken

Vor Jahrmilliarden stieß die Erde mit einem anderen Himmelskörper zusammen. Dabei könnten Splitter dieser anderen Welt zurückgeblieben sein.
Vor Jahrmilliarden stieß die Erde mit einem anderen Himmelskörper zusammen. Dabei könnten Splitter dieser anderen Welt zurückgeblieben sein.
Foto: krysztofdedek/Getty via Canva.com
Im Mantel unserer Erde könnten die Splitter eines anderen Planeten ruhen, die von einem kosmischen Crash vor langer Zeit zeugen. Eine neue Theorie legt diese Vermutung nahe.

Vielleicht wusstest du schon, dass unser Mond vor Milliarden Jahren beim dem Zusammenstoß des Planeten Erde mit einem anderen Himmelskörper entstanden ist. Eine neue Theorie legt jetzt die Vermutung nahe, dass es im Inneren unseres Heimatplaneten Spuren dieses Ereignisses in Form von Splittern einer außerirdischen Welt geben könnte.

Entstehung des Mondes - Kosmischer Crash erschuf den Erdtrabanten
Entstehung des Mondes - Kosmischer Crash erschuf den Erdtrabanten

Enthält der Planet Erde Splitter eines anderen Planeten?

Vor etwa 4,5 Milliarden Jahren stieß der Planet Erde mit dem uralten Protoplaneten "Theia" zusammen. Das wissen wir, weil unser Mond ein stummer Zeitzeuge dieses Ereignisses ist. Jetzt sind neue Hinweise aufgetaucht, dass sich im Erdmantel Splitter dieser Außeridrischen Welt befinden könnten. Auf der Planetary Science-Konferenz wurde diese neue Theorie von dem Wissenschaftler Qian Yuan von der Arizona State University vorgestellt.

Tief unter Westafrika schlummern zwei gigantische sogenannte "Blobs" im Erdmantel. Sie sind mehrere Tausend Kilometer breit. Yuan vermutet, dass es sich bei diesen Blobs um gigantische Bruchstücke handeln könnte, die beim Crash der Planeten zurückgeblieben sind.

Laut seiner Studie sind die Blobs sechsmal so massereich wie der Mond und unterscheiden sich in ihrer chemischen Zusammensetzung von dem Mantelgestein, der sie umgibt. Das würde wiederum darauf hindeuten, dass ihr Ursprung außerirdisch sein könnte, berichtet das Science Magazine.

Die Blobs sind vielleicht nicht die einzigen Splitter

Schon früher wurde vermutet, dass die Blobs mit der Entstehung unseres Mondes in Verbindung stehen könnten, doch bisher wurde davon ausgegangen, dass es sich bei ihnen um eine Art "Narbe" des Planetenchrashs handeln könnte. Nach der neuen Theorie könnte man sie sich allerdings eher mit einem Splitter unter der Haut vergleichen.

Gestützt wird Yuans Theorie vom Seismologen Edward Garnero, der das Szenario für durchaus realistisch hält. Es könnte noch mehr Splitter unter der Oberfläche geben, anhand derer wir mehr über die Vergangenheit des Planeten Erde erfahren könnten.

Mehr über den Zusammenstoß des Planeten Erde mit Theia kannst du hier nachlesen. In den Weiten des Weltalls kam es zu einer seltenen Sternenexplosion, die sich unter den richtigen Umständen sogar von der Erde aus beobachten lässt.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Immer die aktuellen Videos von Futurezone

Beschreibung anzeigen