Der NASA-Rover Perseverance ist schon seit einiger Zeit auf seiner Marsmission. Das Wissenschaftsteam nutzt ihn derzeit, um den Roten Planeten genau zu erkunden. Dabei ist ein Stein aufgefallen, dessen Ursprung die NASA-Forschenden diskutieren lässt.

Marsmission von Perseverance: Woher kommt der entdeckte Stein?

In einem Tweet von dem offiziellen Twitter-Account „NASA’s Perseverance Mars Rover“ vom 31. März 2021 berichtet der Rover „selbst“, dass er ein interessantes Gestein gefunden hat. Doch woher es kommt? Das wissen offenbar selbst die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nicht, die die Marsmission begleiten.

„Während sich der Hubschrauber fertig macht, kann ich nicht anders, als die nahe gelegenen Felsen zu überprüfen. In diesem Fall handelt mein Wissenschaftsteam mit vielen Hypothesen“, heißt es in dem Tweet. „Es [der Stein] ist ungefähr 15 cm lang. Wenn Sie genau hinschauen, können Sie die Reihe der Lasermarkierungen erkennen, in denen ich sie gezappt habe, um mehr zu erfahren.“

Die Lasermarkierungen äußern sich in etwa acht waagerecht gelegenen Punkten. Der sogenannte SuperCam ist dafür verantwortlich. „Aus einer Entfernung von mehr als 7 Metern kann SuperCam einen Laser abfeuern, um Felsziele zu untersuchen, die kleiner als eine Bleistiftspitze sind. Dadurch kann Perseverance Punkte studieren, die er nicht mit dem Arm erreichen kann“, erklärt die NASA. Auf diese Weise kann unter anderem untersucht werden, welche Gesteinstexturen und Chemikalien auf dem Mars zu finden sind, die sich dort vor langer Zeit gebildet und verändert haben.

— NASA's Perseverance Mars Rover (@NASAPersevere) March 31, 2021

Die Lasermarkierungen äußern sich in etwa acht waagerecht gelegenen Punkten. Der sogenannte SuperCam ist dafür verantwortlich. „Aus einer Entfernung von mehr als 7 Metern kann SuperCam einen Laser abfeuern, um Felsziele zu untersuchen, die kleiner als eine Bleistiftspitze sind. Dadurch kann Perseverance Punkte studieren, die er nicht mit dem Arm erreichen kann“, erklärt die NASA. Auf diese Weise kann unter anderem untersucht werden, welche Gesteinstexturen und Chemikalien auf dem Mars zu finden sind, die sich dort vor langer Zeit gebildet und verändert haben.

Das sind die Hypothesen der NASA

In einem Antwort-Tweet zu der Frage, was die glänzenden Punkte sein könnten, heißt es: „Das Team hat viele verschiedene Hypothesen dazu formuliert – ist es etwas Verwittertes aus dem lokalen Grundgestein? Ist es ein Stück Mars, das von einem weit entfernten Aufprallereignis in die Gegend gefallen ist? Ist es ein Meteorit? Oder etwas anderes?“

Weiteres Spannendes vom Perseverance auf dem Mars

Den 8. oder 11. April solltest du dir rot im Kalender markieren, da er bedeutend für die Marsmission sein wird. Denn an etwa an einem der Tage dürfte der Jungfernflug des Marshelikopters „Ingenuity“ stattfinden. Kennst du schon diese einzigartigen Aufnahmen des Mars-Rovers Perseverance? Und hier kannst du eine atemberaubende Panoramaaufnahme der Marsoberfläche sehen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.