Science

Das Geheimnis der Unsichtbarkeit: Objekte könnten mit neuer Technologie verschwinden

Mit einem neuen wissenschaftlichen Ansatz könnte das Geheimnis der Unsichtbarkeit gelöst werden.
Mit einem neuen wissenschaftlichen Ansatz könnte das Geheimnis der Unsichtbarkeit gelöst werden.
Foto: imago/photocase
Unsichtbarkeit ist für viele noch etwas Abstraktes, wie aus einem Science-Fiction-Roman, doch ein Forscherteam verfolgt jetzt einen neuen Ansatz.

Hand aufs Herz: Es wäre schon cool, wenn man einfach unsichtbar werden könnte. Das klingt im ersten Moment wie abgedrehter Science-Fiction-Kram, aber ein Team von Forscher:innen verfolgt jetzt einen neuen Ansatz, mit dem die Unsichtbarkeit eines Tages zur Realität werden könnte.

Diese 7 Vorhersagen von Sci-Fi-Autoren sind wirklich wahr geworden
Diese 7 Vorhersagen von Sci-Fi-Autoren sind wirklich wahr geworden

Unsichtbarkeit: Die Beleuchtung ist der Schlüssel

Damit wir eines Tages das Geheimnis der Unsichtbarkeit lüften zu können, haben sich Wissenschaftler:innen der Universität Utrecht und der technischen Universität Wien mit der Erforschung von Lichtwellen auseinandergesetzt. Alles, was es um dich herum gibt, kannst du nur deshalb sehen, weil die Gegenstände Licht reflektieren. Wenn dieses Licht dann deine Augen erreicht, wird es für dich sichtbar.

Das Forscherteam glaubt, eine Möglichkeit entdeckt zu haben, mit der Lichtwellen direkt durch ein Objekt hindurchscheinen können und es somit für das menschliche Auge quasi unsichtbar wird. Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten sie im Fachjournal "Nature Photonics" (Paywall).

Technik stößt (noch) an ihre Grenzen

Das Besondere an diesem Ansatz ist, dass vorherige Forschungen zur Unsichtbarkeit immer versuchten, das Licht um ein Objekt herumzulenken oder zu zerstreuen. Die neue Forschung arbeitet mit einem deutlich direkten Ansatz, der wirklicher Unsichtbarkeit viel näher kommt als alles bisher Erforschte.

Leider gibt es auch eine schlechte Nachricht: Laut der Forschenden ist unsere Technik im Moment noch nicht dafür bereit, die Unsichtbarkeit in großem Maßstab zugänglich zu machen. Allerdings sehen sie ein großes Potenzial für den medizinischen und biologischen Einsatz, berichtet die britische Zeitung "The Independent". Die speziellen Lichtwellen eignen nämlich sich vor allem dafür, in Materialien und Objekte wie beispielsweise biologische Zellen hineinzusehen.

Auch andere Wissenschaftler:innen arbeiten unermüdlich daran, das Geheimnis der Unsichtbarkeit zu entschlüsseln. Vor allem das US-amerikanische Pentagon ist an einigen äußerst skurrilen Forschungsprojekten beteiligt.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de