Die Internationale Raumstation ISS ist mittlerweile nicht mehr die einzige ihrer Art, die um unsere Erde kreist, denn vor einigen Wochen begann China mit dem Bau der chinesischen Raumstation „Tiangong-3“. Nachdem die ersten Teile erfolgreich in Position gebracht wurden, sind jetzt die ersten Astronauten zur neuen Raumstation aufgebrochen.

Aktualisierte Nachricht:

Astronauten erreichen die neuen Raumstation

Der Aufbau der neuen chinesischen Raumstation „Tiangong-3“ verläuft genau nach Zeitplan. Am Morgen des 17. Juni startete eine Rakete und brachte drei chinesische Astronauten zu der im Bau befindlichen Raumstation im Orbit und dockte planmäßig an. Es ist das erste Mal seit fünf Jahren, dass das chinesische Raumfahrtprogramm einen bemannten Weltraumflug durchführt.

Die Mission der drei Astronauten ist es, die Funktionen des Kernmoduls von Tiangong-3 zu testen, berichtet die Tagesschau. Dazu ist ein dreimonatiger Aufenthalt auf der Raumstation vorgesehen.

So berichteten wir bisher:

Neue Raumstation: China beginnt mit dem Bau

Eine nagelneue chinesische Raumstation leistet der ISS jetzt Gesellschaft im All. Sie trägt den schönen und eingängigen Namen „Tiangong-3“, was übersetzt so viel wie „Himmelspalast“ bedeutet. Von der Staatsführung der Volksrepublik China bekam sie zudem den Namen China Space Station (kurz: CSS) verliehen.

Am Donnerstag, den 29. April wurde das erste große Bauteil der neuen Raumstation erfolgreich mit einer Trägerrakete ins All geschossen. Das Modul mit dem Namen „Tianhe“ ist 16,6 Meter lang. Sein Durchmesser beträgt 4,2 Meter und bietet genügend Platz für drei Astronauten, die bis zu einem halben Jahr auf der Station verweilen können. An dem zentralen Element sollen außerdem bis zu drei andere Raumschiffe gleichzeitig andocken können.

Bau soll bis 2022 abgeschlossen werden

Es folgen noch weitere Module, die dann im All in T-Form an das erste Element die chinesische Raumstation angebaut werden. Insgesamt sind elf Flüge notwendig, um alle wichtigen Teile an Ort und Stelle zu befördern.

Das Wissenschaftsmagazin Spektrum berichtet, dass erste Flüge von Astronauten schon im Juni dieses Jahres erfolgen könnten. Wenn alles nach Plan verläuft, sollen die Bauarbeiten an der chinesischen Raumstation schon im Jahr 2022 abgeschlossen werden.

Das Vorgängermodell (die chinesische Raumstation „Tiangong-2“) war im Jahr 2019 im Pazifik zum kontrollierten Absturz gebracht worden. Eine neue Raumstation ist sehr wichtig, denn die Internationale Raumstation ISS hat ihre besten Tage bereits hinter sich gelassen. Ihr Ende könnte daher schon früher als gedacht kommen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.