Forscher:innen wollen Pilze auf dem Mars entdeckt haben. Allerdings erlebten sie kurz nach der Veröffentlichung ihrer Studie starken Gegenwind. Für ihre Untersuchung nutzten sie Aufnahmen der Rover Curiosity und Opportunity und wollten damit belegen, dass Leben auf dem Mars gedeihen kann.

Was sind Pilze?

Pilze sind ein Reich der Natur, das eukaryotische Organismen umfasst, die einige Merkmale sowohl von Pflanzen als auch von Tieren in sich vereinen. Pilze werden von der Wissenschaft der Mykologie untersucht, die als ein Zweig der Botanik gilt, da Pilze früher zum Pflanzenreich gezählt wurden.

Mars-„Pilze“ entdeckt: Forscher stellen steile These auf

Die von den Wissenschaftler:innen hervorgehobenen Beweise waren angeblich nur spekulativ und reichten bei weitem nicht aus, um ihre Schlussfolgerung zu Pilzen auf dem Mars zu stützen. Laut der South China Morning Post sagte Zoey Yang, die Chefredakteurin der Website Progress in Microbiology, auf der das Paper veröffentlicht wurde, dass es eine Peer-Review gab, nachdem es am 21. April eingereicht wurde.

„Wachstum, Bewegung und Veränderungen in Form und Lage stellen Verhalten dar und unterstützen die Hypothese, dass es Leben auf dem Mars gibt“, so die Autor:innen, zu denen auch Wissenschaftler des Harvard-Smithsonian Centre for Astrophysics in den USA und der Aston University in Großbritannien gehören.

Wei Xinli vom State Key Laboratory of Mycology der Chinesischen Akademie der Wissenschaften in Peking habe ein Interview abgelehnt, aber gesagt, dass es sich bei dem Paper lediglich um „Vermutungen statt um Ergebnisse auf der Grundlage konkreter Untersuchungen von Proben“ handele.

„Leben kann dort kaum bestehen“

„Für mich als Geologe, der den Mars und Marsanaloga in extremen Umgebungen auf der Erde studiert, die den Bedingungen auf dem Mars ähneln, macht die Pilzerklärung nicht wirklich Sinn“, konstatierte Jonathan Clarke, Präsident der Mars Society Australia. „Die Bedingungen auf dem Mars sind so extrem, dass sie keine Pilze oder irgendeine Art von Leben sehen werden, die unter Bedingungen wie Kälte und niedrigem Luftdruck so schnell wachsen. Leben kann dort kaum bestehen, geschweige denn gedeihen.“

Vermutet wird, dass es sich bei den vermeintlichen Pilzen vielmehr um durch Wind und Staub geschliffene Steine handeln dürfte. Selbst Wasser auf dem Mars könnte das Gestein einst bearbeitet haben. Erst jüngst entdeckten Forscher:innen zudem einen vielversprechenderen Hinweis auf Leben auf dem Mars.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.