Science

Erstaunliches Ereignis am Himmel: Heute Abend unbedingt den Mond beobachten

Ein Supermond, auch als "Blumenmond" bezeichnet, zeigt sich am 26. Mai am Himmel.
Ein Supermond, auch als "Blumenmond" bezeichnet, zeigt sich am 26. Mai am Himmel.
Foto: GettyImages/Hal Bergman
Artikel von: Regina Singer
Wer am 26. Mai einen Blick in den Himmel wirft, dürfte ins Staunen geraten. Der sogenannte "Blumenmond" erwartet uns nämlich abends.

Was weniger geläufig als "Blumenmond" bezeichnet wird, kennen die meisten eher unter dem Namen Supermond. Schon vor wenigen Wochen erlebten Sternenfans mit dem Pinken Mond ein ähnlich beeindruckendes Ereignis. Am Abend des 26. Mai wird das jedoch noch einmal übertroffen. Bis 5 Uhr am Donnerstagmorgen wird das Phänomen zu beobachten sein.

Entstehung des Mondes - Kosmischer Crash erschuf den Erdtrabanten
Entstehung des Mondes - Kosmischer Crash erschuf den Erdtrabanten

Weitere Himmelsphänomene 2021
  • Sonnenfinsternis: 10. Juni 2021
  • Sternschnuppen Perseiden: 09. bis 13. August 2021
  • Sternschnuppen Draconiden: 08. Oktober 2021
  • Partielle Mondfinsternis: 19. November 2021
  • Sonnenfinsternis: 4. Dezember 2021

Supermond am 26. Mai: Der größte Vollmond 2021

Der Supermond, den du heute Abend am Himmel sehen kannst, findet am erdnächsten Punkt seiner Umlaufbahn um die Erde statt und nähert sich uns bis auf etwa 357.000 Kilometer. Damit erwartet uns der größte Vollmond des gesamten Jahres. Zwar stand bereits im April 2021 ein Supermond am Himmel und auch für den Juni wird ein solcher Vollmond erwartet. Allerdings kam und kommt keiner von beiden der Erde so nah, wie der heutige "Blumenmond".

"Nur neun Stunden, nachdem er unserem Planeten am nächsten war, erreicht der Mond seine Vollmondstellung", sagt Astrophysiker Prof. Thomas W. Kraupe von dem Planetarium Hamburg gegenüber der Plattform Welt der Wunder. Das Besondere: Gleichzeitig zum Supermond, kommt es in Pazifiknähe zu einer totalen Mondfinsternis [Anmerk. d. Red.: Dabei schiebt sich die Erde zwischen Sonne und Mond], so dass der Trabant sich blutrot färbt. Daher sprechen Menschen im amerikanischen Sprachraum von dem Super-Blumen-Blutmond. Allerdings kommen wir in Deutschland nicht in den Genuss, dieses Phänomen beobachten zu können, sondern nur Menschen, die rund um den Pazifik leben.

"Der 'Super-Blumen-Vollmond' bietet allen Beobachtern rund um den Pazifik ein spektakuläres Farbenspiel", so Prof. Kraupe. "Er strahlt im Sternbild Skorpion atemberaubend schön und sogar die umgebene Milchstraße zeigt sich dann trotz Vollmond für wenige Minuten."

Weiteres Spannendes zum Mond

Im vergangenen Monat sprachen wir im Zusammenhang mit dem Supermond von dem pinken Mond. Doch leuchtete er wirklich Rosa? Warum leuchtet der Mond allgemein und woher kommt der Trabant wirklich an seine Strahlkraft? Forschende gehen davon aus, dass das Leben auf der Erde ohne den Mond unvorstellbar wäre. So hängt die Entstehung des Lebens mit dem Erdtrabanten zusammen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de