Die letzten Monate waren ein großer Erfolg für die NASA. Sie landeten den Marsrover Perseverance erfolgreich auf dem roten Planeten und schrieben mit dem Flug des Marshelikopters Ingenuity Geschichte. Doch was kommt nach dem Mars? Noch bevor die ersten Menschen auf dem roten Planeten landen, fasst die Weltraumbehörde mit zwei neuen NASA-Missionen schon den nächsten Planeten ins Auge.

Wohin führen die nächsten NASA-Missionen?

Noch in den 2030er-Jahren soll der erste Mensch den Mars betreten. Daran arbeitet die NASA mit Hochdruck, doch zuvor sollen noch zwei weitere NASA-Missionen gestartet werden. Dabei geht es nicht etwa um weitere Vorbereitungen für die Marslandung, sondern um Aufklärungsmissionen zum Planeten Venus. Das hat die Behörde in einer Pressemitteilung angekündigt. Die Missionen sollen im Zeitraum zwischen 2028 und 2030 starten.

Fakten über den Planeten Venus:

  • Die Venus ist fast genauso groß wie die Erde. Ihr Äquatordurchmesser beträgt 12.100 Kilometer (Erde: 12.742 km).
  • Sie ist der zweitnaheste Sonnenplanet. Nur Merkur ist noch näher dran.
  • Auf der Sonnenseite der Venus herrschen Temperaturen von 484 Grad Celsius
  • Ein Tag auf der Venus dauert 243 Erdtage.

Davinci+: Vorstoß in die Atmosphäre

Die erste Venus-Mission trägt den Namen Davinci+, was die Kurzform für „Deep Atmosphere Venus Investigation of Noble gases, Chemistry, and Imaging“ ist. Im Rahmen der Mission will die NASA in die Atmosphäre des Planeten vorstoßen, um dort Messungen vorzunehmen und mehr über die Zusammensetzung herausfinden. Davon erhoffen sich die Wissenschaftler:innen neue Erkenntnisse über ihre Entstehung.

Veritas: Die Vermessung der Planetenoberfläche

Die zweite NASA-Mission zur Venus trägt den Namen Veritas (kurz für: Venus Emissivity, Radio Science, InSAR, Topography, and Spectroscopy). Sie soll sogar noch weiter gehen und die Oberfläche des Planeten untersuchen und kartografieren. Mit der Hilfe dieser Daten wird es hoffentlich möglich sein, die Entstehung und Entwicklung des Planeten über die Jahrmilliarden nachzuvollziehen.

Die Mars-Mission hat viele wichtige neue Erkenntnisse zutage gefördert, die Forscher:innen aus aller Welt mehr über den roten Planeten verraten. Aufnahmen des Marsrovers Curiosity sorgten dabei kürzlich für Aufsehen. Die geplanten NASA-Missionen zur Venus sind allerdings nicht das einzige, woran die Weltraumbehörde arbeitet. Kürzlich berichteten wir, dass Tintenfische für Experimente auf die Internationale Raumstation ISS gebracht werden.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.