Veröffentlicht inScience

Abgefahrenes Geräusch vom Jupiter-Mond: Hör es dir hier an

Hör dir hier das Geräusch an, das die NASA jetzt veröffentlichte. Wir hören den abgefahrenen Sound vom Jupiter-Mond Ganymed.

Jupiter-Mond Ganymed als Artwork.
Der Jupiter-Mond Ganymed macht abgefahrene Geräusche. © imago images/Science Photo Library

Der größte Planet unseres Sonnensystems ist der Jupiter. Aufgrund seiner Größe hat er auch zahlreiche Monde. Forschende gehen davon aus, dass es 79 von ihnen gibt. Der größte Jupiter-Mond ist Ganymed. Und von diesem zeichnete die NASA 2021 ein gruselig klingendes Geräusch auf.

Das sind die größten Jupiter-Monde
– Io
– Europa
– Ganymed
– Kallisto

Jupiter-Mond Ganymed & der Sound

Am 7. Juni 2021 flog die Jupitersonde Juno knapp an Ganymed vorbei. Dabei zeichnete sie elektrische und magnetische Wellen auf, die in der Magnetosphäre des Jupiter-Mondes erzeugt werden.

„Dieser Sound ist gerade aufregend genug, um dir das Gefühl zu geben, als ob du mitfahren würdest, während Juno zum ersten Mal seit mehr als zwei Jahrzehnten an Ganymed vorbeisegelt“, sagt Scott Bolton, leitender Juno-Wissenschaftler vom Southwest Research Institute in San Antonio.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von YouTube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Das hörst du

„Wer genau hinhört, kann den abrupten Wechsel zu höheren Frequenzen um den Mittelpunkt der Aufnahme herum hören, der den Eintritt in eine andere Region in Ganymeds Magnetosphäre darstellt.“

Scott Bolton

Laut William Kurth von der University of Iowa könnte das auf den Übergang von der Nacht- zur Tagseite vom Jupiter-Mond zurückzuführen sein.

Wusstest du schon? Einst wurde Ganymed von Galileo Galilei entdeckt.

Quelle: NASA

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.