Immer wieder teilen Weltraum-Organisationen wie die NASA Aufnahmen ihrer Missionen, die für große Aufmerksamkeit sorgen. Manchmal sind es aber die kleineren Entdeckungen, die die Teams hinter den Missionen besonders zu schätzen wissen. So etwa eine Entdeckung des Rovers Perseverance am Felsvorsprung „Enchanted Lake“ (dt.: Verwunschener See) des Mars.

Mars: Das macht die Aufnahmen so besonders

Katie Stack Morgan favorisiert ihrerseits die erste Nahaufnahme der Gesteinsschichten am Fuße des alten Flussdeltas im Jezero-Krater. Sie ist die stellvertretende Projektleiterin hinter dem Mars-Rover Perseverance. Die Aufnahme zeigt eine massive fächerförmige Ansammlung von Felsen und Sedimenten und entstand vermutlich beim Zusammentreffen eines Flusses und eines Kratersees auf dem Mars vor Milliarden von Jahren.

Die Kameras zur Gefahrenvermeidung (Hazcams) seien in erster Linie dazu gedacht, „um den Antrieb und die Positionierung des Roverarms zu unterstützen“, erklärt Stack Morgen im Rahmen einer Pressemitteilung. Diese „verzauberten Felsen“ können aber eine Menge über das Innere des Mars und das Alter der geologischen Merkmale verraten.

Aufnahme der Enchanted Lake-Formation auf dem Mars
Bild der Sedimentgesteine des „Enchanted Lake“ von einer der Hazard Avoidance Cameras (Hazcams) des Perseverance-Rovers in der Nähe des Kraters Jezero vom 30. April 2022. © NASA/JPL-Caltech

„Als ich das Hazcam-Bild vom Enchanted Lake sah, war es Liebe auf den ersten Blick. Dieses Bild bot den ersten Blick auf Sedimentgestein aus der Nähe, das ich unbedingt erforschen wollte, seit Jezero vor fast vier Jahren zum Landeplatz für Perseverance ernannt wurde.“

Katie Stack Morgan

Rover am richtigen Ort

Bei der Enchanted Lake-Formation habe es sich um die erste nahe Begegnung mit Sedimentgestein im Jezero-Krater gehandelt. Allerdings plane die NASA, sich weiter umzusehen und noch mehr solcher Felsen zu suchen.

„Selbst wenn wir andere Ziele im Delta finden, die wir beproben können, werde ich immer einen besonderen Platz in meinem Herzen für die Felsen haben, die mir gezeigt haben, dass wir den Rover an den richtigen Ort geschickt haben“, erklärt Morgan.

Quelle: Mars Exploration Program

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.