Manchmal muss man einfach dazulernen und neue Aufgaben übernehmen, um in der Karriere weiterzukommen. Das gilt nicht nur für Menschen, sondern auch für den Mars-Rover. Perseverance ist nun seit etwa eineinhalb Jahren auf dem roten Planeten unterwegs, um Bodenproben zu sammeln. Aber das reicht jetzt nicht mehr. Bei der NASA und ESA hat man ihm ein neues Ziel vorgegeben: Das Finden eines Raketenstartplatzes.

Mars-Rover soll Startplatz für Rakete finden

Das jedenfalls hat der Mars-Rover bei Twitter „selbst“ mitgeteilt. Darin heißt es, dass er nicht mehr nur ein Geologe, Meterologe oder Fotograf, sondern jetzt auch ein „Location Scout“ sei. In dieser Funktion habe das Gefährt verschiedene Örtlichkeiten auf dem Mars für einen geeigneten Platz ausgespäht. Insbesondere der Jezero-Krater sei von Interesse, wie es in einem weiterführenden Bericht der NASA heißt.

Hintergrund der Suche ist die Beschaffung der Bodenproben auf die Erde. Dazu soll in einigen Jahren als Teil der Mars Sample Return-Mission ein Raumschiff den langen Weg antreten, um diese zu holen.

Aufwendige Aktion für Mars-Proben geplant

Der Lander wird dabei einen sogenannten Fetch-Rover an Bord haben, der die Proben von Perseverance einsammelt. Diese werden in einer Rakete verstaut, die dann zum Earth Return Orbiter startet, einer extra gestarteten Sonde. Diese erhält die Proben und fliegt mit ihnen zurück auf die Erde.

Dann ist es an der Forschung herauszufinden, was der Mars-Rover überhaupt auf dem fernen Planeten für sie gefunden hat. Übrigens könnte es sein, dass sich Lebensformen vor dem Mars-Rover versteckt haben könnten. Für die aktuellsten Eindrücke, wirf doch einen Blick auf das Mars-Foto des Tages.

Quellen: NASA, Twitter / NASA’s Perseverance Mars Rover

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.