Im Rahmen der Mars Science Laboratory (MSL)-Mission der NASA landete Curiosity vor nun mehr zehn Jahren auf dem Roten Planeten. Der Mars-Rover machte seitdem zahlreiche Entdeckung, die die Erforschung des Erd-Nachbarn maßgeblich voranbrachten. Fünf von ihnen misst die US-amerikanische Raumfahrtorganisation besondere Relevanz bei.

Mars-Rover machte wichtige Entdeckungen

Seit seiner Landung am 6. August 2012 untersucht Curiosity den Mars auf seine Geschichte, seine mögliche Entwicklung und Bewohnbarkeit. Somit stellte die Entdeckung organischer Verbindungen auf dem sonst so lebensfeindlichen Planeten für die NASA einen bahnbrechenden Erfolg dar. Das schreibt die NASA im Blog zum Mars Exploration Program.

Dieser Fund gelang den Forschenden dank des SAM (Sample Analysis at Mars)-Instruments. Es analysiert potenziell organische Stoffe und Gase aus atmosphärischen sowie festen Proben. So entdeckte der Mars-Rover Methan in der Atmosphäre. Das ist eine Besonderheit, da das meiste Methan in der irdischen Atmosphäre durch biologische, organische Prozesse entsteht. Allerdings ist Curiosity nicht dazu in der Lage, den Ursprung des Gases auf dem Mars genauer zu bestimmen.

Im Gale-Krater konnte die NASA mittels SAM zudem die Gesteinsbildung und das Freilegungsalter bestimmter Formationen benennen. Die Felsen um den Rand des Kraters entstanden dem nach vor knapp vier Milliarden Jahren. Abseits dieser „trockenen“ Historie, konnten die Forschenden über die Analysen aber auch etwas über die Geschichte des Wassers auf dem Mars herausfinden. Curiosity entdeckte gleich mehrere Beweise für seine (einstige) Existenz.

Bausteine des Lebens

„Fester Stickstoff wird für die Synthese von DNA, RNA und Proteinen benötigt“, erklärt Charles Malespin, Leiter des Planetary Environments Lab der NASA. „Das sind die Bausteine des Lebens, wie wir es kennen“. Und ebendiesen festen Stickstoff fand der Mars-Rover auf dem Roten Planeten.

Abzuwarten bleibt, welche Errungenschaften Projekte wie Curiosity, Perseverance und der Helikopter Ingenuity im Laufe der kommenden Jahre noch zutage fördern werden.

Quelle: Mars Exploration Program

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.