Veröffentlicht inScience

Mars: Rover könnte der NASA bald liefern, worauf sie seit Jahren wartet

Im Rahmen der Mission zur Proben-Rückführung wird Perseverance bald damit beginnen, das erste Lager dafür anzulegen.

© imago images/Cover-Images

Darum ist der Mars rot und tot und die Erde blau und lebendig

Die NASA fand in einer Mission heraus, was für den Tod des Mars' und das Leben der Erde verantwortlich war. Der Weg dahin war buchstäblich steinig, dafür scheint das Rätsel nun gelöst.

Seit 22 Monaten bahnt sich der Mars-Rover seinen Weg über die Oberfläche des Planeten. Für die NASA ist er ein wichtiges Werkzeug bei der Suche nach Leben. Dazu zählt es auch, originales Marsgestein zur Erde zu bringen und dort näher zu untersuchen. Genau dieser Teil der aktuellen Mission wird demnächst eingeläutet.

Mars-Rover: Erstes Depot für den Abtransport von Steinproben

Auf Instagram kündigte die NASA über den Account des Jet Propulsion Laboratory (JPL) den baldigen Start des Rückführungsvorhabens von Steinproben an:

„Dieser wichtige Meilenstein der Mission beginnt, wenn eine der Probenröhren des Rovers, die einen kreidegroßen Gesteinskern enthält, der nahe des Jezero-Krater-Deltas gesammelt wurde, aus 88,8 Zentimetern (Höhe) aus dem Bauch von Perseverance auf die Oberfläche des Mars fällt.“

Instagram/nasajpl

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Wenn dieses als „drei Gabeln“ bezeichnete Depot vervollständigt ist, soll es laut NASA aus zehn Titanium-verkleidete Violen bestehen, deren steiniger Inhalt die Vielfalt der Geologie und der Atmosphäre auf dem Mars widerspiegelt.

Mars-Rover behält Proben als Backup

Nicht alle von Perseverance gesammelten Gesteine werden Teil des Lagers. Einige verbleiben als Backup an Bord des Mars-Rovers. Das Fahrzeug gilt als das primäre Mittel, um die Proben zur Mars-Trägerrakete zu transportieren, die Teil der NASA-ESA (Europäische Weltraumbehörde)-Kampagne ist.

Geplant haben beide Behörden die Rückführmission bereits seit langem. In den späten 2020er Jahren sollen die Proben zunächst in den Orbit des Mars und von dort aus zur Erde befördert werden.

Quellen: Instagram/nasajpl

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.