Veröffentlicht inScience

Silvester im Weltall: Zu welcher Zeit feiert eigentlich die ISS?

Auch auf der Internationalen Raumstation will das neue Jahr gebührend eingeläutet werden. Aber Uhrzeiten im Weltall sind ein wenig verhext.

© Blue Planet Studio - stock.adobe.com

Geheimwaffe Silber: So kämpft die ISS gegen mutierte Superbakterien

Scheinbar lassen sich mittels Silber nicht nur Werwölfe bekämpfen. Denn auch die resistenten Superbakterien der Internationalen Raumstation (ISS) sehen darin ihren Untergang.

Pünktlich um 0 Uhr lassen wir hier schon bald die Sektkorken knallen. Wegen verschiedener Zeitzonen dauert es 12 Stunden bis die gesamte Menschheit das neue Jahr eingeläutet hat. Aber was ist mit jenen, die gar nicht auf der Erde, sondern Silvester im Weltall feiern?

Weltall: Zeit ist ein kniffliges Thema

Das Team auf der internationalen Raumstation (International Space Station; ISS) besteht – wie der Name bereits verrät – aus Astronaut*innen verschiedener Länder. Wäre jeder bei sich zu Hause und nicht gerade im Weltall würden sie also zu verschiedenen Zeitpunkten die Ankunft des neuen Jahres feiern. Und zwar immer dann, wenn in der jeweiligen Zeitzone am 31.12. die Uhren Mitternacht läuten.

Doch im Orbit ist das mit der Uhrzeit nicht so eindeutig. Die Crew sieht dort oben alleine binnen eines Tages mehrere Sonnenaufgänge und Sonnenuntergänge während sich die Erde dreht. Zeit wird also ohnehin ein wenig obsolet und schwer zu fassen.

So funktioniert Silvester auf der ISS

Der Frage, wann im Weltall Silvester gefeiert wird, wurde sich daher eingehend gewidmet. Und das erstmalig vor 20 Jahren als erste Übernachtungen außerhalb der Erde stattfanden, erklärt Digital Trends.

Man einigte sich damals darauf auf der ISS Uhren zu installieren, die die Greenwich Mean Time (GMT) anzeigen. Sie wird auch die Mitteleuropäische Normalzeit genannt und ist dieselbe, die wir auch in Deutschland haben.

Entsprechend kannst du schon bald am Silvesterabend auch sehr gerne in Richtung der Sterne prosten und den Astronaut*innen im Weltall ebenfalls ein frohes, neues Jahr wünschen.

Quelle: Digital Trends

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.