Veröffentlicht inScience

Exoplanet in habitabler Zone entdeckt – Spuren von Leben möglich?

Der Fund eines Exoplaneten ist besonders dann spannend, wenn er in der sogenannten habitablen Zone ist. Denn dort stehen die Zeichen für außerirdisches Leben günstig.

© sdecoret - stock.adobe.com

Außerirdisches Leben finden: Forscher glauben an Aliens

Forscher suchen schon lange nach außerirdischem Leben im Universum.Dabei gehen sie nicht von den Aliens aus, wie sie uns Hollywood bislang verkauft hat.Von kleinen grünen Männchen und Marsmenschen ist dieser Vorstellung weit entfernt.

Sind wir die einzigen im Universum? Wohl kaum. Im endlosen Raum muss die Chance bestehen, dass es auch woanders Leben gibt. Bei der Untersuchung fremder Planeten steht dabei auch die Frage im Fokus, ob diese bestimmte Voraussetzungen für extraterrestrische Intelligenz erfüllen. Ein Exoplanet rückt daher nun ins Forschungsfeld der NASA.

Exoplanet: Entdeckung dank TESS

Der Transiting Exoplanet Survey Satellite der NASA ist aktuell auf den Exoplaneten TOI 700 e gerichtet. Er ist ungefähr so groß wie unsere Erde und umkreist ebenfalls wie wir einen warmen Stern. Der Abstand, den die beiden Objekte zueinander messen, besagt, dass sich TOI 700 e in der habitablen Zone befindet. Damit könnte er eine wichtige Voraussetzung für die Entstehung von Leben erfüllen: Wasser.

Hinzu kommt, dass dieser Exoplanet nicht der einzige ist, der genau an diesem Fleckchen im Weltall ein Hinweis aus Leben beherbergen könnte. Besagten Stern umkreisen auch drei weitere Planeten, einer davon, TOI 700 d, befindet sich ebenfalls in der habitablen Zone.

„Dies ist eines der wenigen uns bekannten Systeme mit mehreren kleinen Planeten in bewohnbaren Zonen“, erklärt Emily Gilbert von Jet Propulsion Laboratory der NASA. Die Planeten sowie ihr Stern, TOI 700, liegen circa 100 Lichtjahre von der Erde entfernt.

Weitere Untersuchungen angedacht

Beinahe hätten die Forschenden diesen neuen Exoplaneten übersehen: „Das Signal war so schwach, dass wir das zusätzliche Jahr Transitbeobachtungen brauchten, um es zu identifizieren“, fügt Ben Hord von der University of Maryland hinzu. Doch nun weiß man nicht nur, dass TOI 700 e existiert. Darüber hinaus ist auch klar, dass er 28 Tage braucht, um seinen Stern zu umkreisen. Um weitere Erkenntnisse zu diesem Planetensystem zu sammeln, ist bereits eine Nachfolgestudie eingeleitet worden.

Quelle: NASA

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.