Veröffentlicht inScience

Meteorit vom Mars untersucht: Was er beinhaltet, überrascht – „außergewöhnlich“

Ein Gestein von der Oberfläche erreichte die Erde schon 2011. Nun zeigt sich seine besondere Zusammensetzung. Bekannt war so etwas zuvor noch nicht.

© NASA/JPL-Caltech/MSSS

Darum ist der Mars rot und tot und die Erde blau und lebendig

Die NASA fand in einer Mission heraus, was für den Tod des Mars' und das Leben der Erde verantwortlich war. Der Weg dahin war buchstäblich steinig, dafür scheint das Rätsel nun gelöst.

Den sogenannten Tissint-Meteoriten untersuchen Forschende bereits seit seinem Absturz in Marokko vor 12 Jahren. Eine weitere Analyse brachte nun jedoch etwas Neues ans Licht. Nämlich, dass das Gestein vom Mars über eine „große organische Vielfältigkeit“ verfügt.

Meteorit vom Mars: Darum ist er besonders

Am 18. Juli 2011 zerbrach der Mars-Meteorit über der marokkanischen Stadt Tissint und verteilte sich in Fragmenten in der umgebenden Wüste. Geformt hatte sich das Gestein hunderte Millionen Jahre zuvor auf dem roten Planeten und wurde vermutlich durch ein kataklysmisches Ereignis von dort in den Weltraum geschleudert. Dabei handelt es sich um einen von nur fünf Mars-Meteoriten, deren Einschlag von Menschen beobachtet wurde, wie Live Science berichtet.

In Rahmen einer am 11. Januar 2023 neu dazu veröffentlichten Studie untersuchten Wissenschaftler*innen die Fragmente erneut und fanden dabei mindestens fünf verschiedene Arten organischer Komponenten.

„Wir melden eine große organische Vielfalt im Tissint-Meteoriten und die Probeentnahme verschiedener mineralogischer Lithologien, die enthüllten, dass die organischen Moleküle uneinheitlich verbreitet sind, was Funktionalität und Häufigkeit betrifft.“

Studie: „Complex carbonaceous matter in Tissint martian meteorites give insights into the diversity of organic geochemistry on Mars“

Der Forschungsbericht repräsentiert laut Forschenden damit aktuell „den umfangreichsten Katalog, der jemals zur Diversität organischer Komponenten in einem Mars-Meteoriten oder einer von einem Rover gesammelten und analysierten Probe erstellt wurde“, wie es in einem Statement der Carnegie Institution dazu heißt.

Was sind organische Komponenten?

Bei den organischen Bestandteilen handelt es sich um Moleküle, die Kohlenstoffatome gebunden an die Atome anderer Elemente beinhalten. In der Regel sind das Wasserstoff, Sauerstoff und Schwefel, sowie andere. Da sie in allen Lebensformen auf der Erde häufig vorkommen, deutet ihr Vorkommen in Weltraumgestein die potenzielle Existenz von Leben irgendwo anders im Sonnensystem an.

Da sich einige organische Komponenten jedoch auch durch nicht-biologische Prozesse entwickeln, können Forschende nicht sicher sein, ob solche Bestandteile immer auch ein Spuren von Leben auf anderen Planeten bedeuten.

Im Fall des Mars-Meteoriten aus Tissint sind es organische Magnesium-Komponenten, die laut der aktuellen Studie so noch nie in Marsproben entdeckt wurden. Das Team dahinter vermutet, sie entstanden durch den hohen Druck und die hohen Temperaturen des historischen Mars-Mantels, der sich unter der Kruste befindet. Damit wären sie zwar nicht biologischer Herkunft, könnten aber Aufschluss darüber geben, wie sich das Innere des Planeten geformt hat.

Quellen: Science Advances: „Complex carbonaceous matter in Tissint martian meteorites give insights into the diversity of organic geochemistry on Mars“ (Januar 2023), Live Science, Carnegie Institution

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.