Veröffentlicht inScience

Mondlandung im Livestream: Hier verfolgst du die Ankunft von Hakuto-R

Im Livestream kannst du jetzt die weltweit erste private Mondlandung verfolgen. Sie läuft unter der Leitung des japanischen Unternehmens ispace.

Mond
u00a9 infinitalavita - stock.adobe.com

Entstehung des Mondes - Kosmischer Crash erschuf den Erdtrabanten

Vorstellung der Theorie der Entstehung des Mondes.

Gegen 18:30 (MESZ) soll der Mondlander Hakuto-R M1 sein Ziel erreichen. Die Mission des privaten, japanischen Raumfahrtunternehmens ispace ist bereits in vollem Gange und zieht die Blicke von Weltraumbegeisterten aus aller Welt auf sich. Im Livestream kannst du den letzten Abschnitt des Flugs und die Mondlandung der Kapsel auf dem Begleiter der Erde verfolgen:

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von YouTube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Mondlandung: Japanisch und doch international

Wenngleich ispace ein japanisches Start-up ist, ist die Mission international angelegt. In Deutschland hergestellt, soll die Sonde am Dienstagabend den Rover Raschid des Muhammad-bin-Raschid-Raumfahrtzentrums der Vereinigten Arabischen Emirate auf dem Mond absetzen. Hinter ihr liegt zudem eine mehrmonatige Reise. Denn schon am 11. Dezember 2022 startete sie unter Verwendung einer Falcon 9-Rakete des US-amerikanische Unternehmens SpaceX.

Neben dem Mond-Rover der Arabischen Emirate umfasst die Nutzlast des Landers mitunter den Rover SORA-Q der japanischen Weltraumorganisation JAXA sowie einen Festkörperakkumulator des ebenfalls japanischen Unternehmens NGK Spark Plug. Außerdem mit dabei: mehrere 360-Grad-Kameras der kanadischen Canadensys Aerospace Corporation und ein KI-Flugcomputer der Mission Control Space Services – ebenfalls kanadisch. Das geht mitunter aus Angaben von ispace selbst hervor.

Ankunft am Atlas-Krater

Der Livestream begann bereits um 17:00 Uhr (MESZ) und zeigt mit der Mission des japanischen Unternehmens die weltweit erste private Mondlandung. Verläuft alles nach Plan, soll Hakuto-R im Einschlagkrater Atlas landen. Er befindet sich auf der nordöstlichen erdzugewandten Seite des Mondes und am südöstlichen Rand des Mare Frigoris (lat. „Meer der Kälte“).

Quellen: ispace; YouTube/ispace

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.