Veröffentlicht inScience

NASA: Diese Supererde könnte Leben ermöglichen

Die Fachleute der NASA haben eine frisch entdeckte Supererde lokalisiert, die sich in der bewohnbaren Zone befindet.

© Ferenc - stock.adobe.com

Was sind eigentlich Exoplaneten?

Das sind Exoplaneten und darum sind sie so wichtig.

Es gibt nur eine Erde wie unsere, auf der eine derartige Vielfalt an Leben existiert oder überhaupt welches möglich ist. Kürzlich haben NASA-Forscher jedoch im Weltraum eine neue Supererde entdeckt, die besonderes Interesse weckt.

NASA entdeckt die Supererde TOI-715 b

Wie aus einer neuen Mitteilung der US-Weltraumbehörde hervorgeht, hat ein Team mit Hilfe des NASA-Weltraumteleskops TESS (Transiting Exoplanet Survey Satellite) den Exoplaneten TOI-715 b ausfindig gemacht. In nur einer recht geringen Entfernung von 137 Lichtjahren kreist er um einen kleinen roten Stern.

TOI-715 b soll etwa anderthalbmal so groß sein wie die Erde, was den Exoplaneten zu einer Supererde macht. Damit sind Objekte gemeint, die der Erde sehr ähnlich, aber zugleich deutlich größer sind. Der Stern bei TOI-715 b ist ebenfalls ein Anzeichen dafür, denn hierbei soll es sich um einen Roten Zwerg handeln, der kleiner und kühler als unsere Sonne ist und felsige Planeten begünstigt, auf denen Fachleute die besten Chancen sehen, dass diese auch bewohnbar sein können.

Auch spannend: Einen überdimensionalen, erdähnlichen Planeten zu finden, ist eine Sache. Wir sagen dir aber, wie das Leben auf einer Supererde aussehen würde.

Auf TOI-715 b sind die Jahre extrem kurz

Bei Roten Zwergen sind die Umlaufbahnen der Planeten für gewöhnlich viel enger und damit schneller zu umrunden als zum Beispiel in unserem Sonnensystem. So dauert auf TOI-715 b ein ganzes Jahr nur 19 Tage – so lange braucht die Supererde also für eine komplette Umkreisung.

Laut der NASA befindet sich die Supererde in der perfekten Entfernung – nicht zu nah und nicht zu weit weg – von seinem Stern, damit die genau richtigen Temperaturen für Wasser und womöglich für Leben vorhanden sein könnten. Zwar müssten noch weitere Faktoren passend zusammenkommen, darunter auch eine geeignete Atmosphäre, aber die Grundvoraussetzungen könnten vorhanden sein.

TOI-715 b ist jedenfalls ein neues vielversprechendes Exemplar, das Forscherinnen und Forscher in Zukunft noch genauer mit dem neuen James-Webb-Weltraumteleskop unter die Lupe nehmen wollen. Zugleich vermuten sie direkt in seiner Nähe einen zweiten, erdgroßen Planeten ebenfalls in der habitablen Zone.

Quelle: NASA

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.