Veröffentlicht inScience

Mond: Japans Sonde gelingt Landung – dann macht sie eine unheimliche Aufnahme

Erst vor kurzem konnte Japan die Sonde „SLIM“ auf der Oberfläche des Mondes absetzen. Eines der ersten Fotos wirkt allerdings sehr bedrohlich.

© Jing - stock.adobe.com

Apollo-Missionen: Diese 4 überlebensnotwendigen Technologien brachte uns die NASA

Es waren bisher nur zwölf Menschen auf dem Mond – durch die Apollo-Missionen der NASA. Doch das Raumfahrtprogramm hat noch mehr geschaffen. Diese erstaunlich lebenswichtigen Dinge zum Beispiel.

Auch wenn Menschen den Mond bereits vor Jahrzehnten betreten haben, ist und bleibt er für die Forschung ein untersuchenswertes Objekt im Weltall. Während Japan dort nun seine erste eigene Geschichte geschrieben hat, zeigen Aufnahmen, wie unheimlich es vor Ort ist.

Mond: Dieses Foto gruselt

Bilder von einem anderen Planeten oder dem Mond faszinieren in jeder Hinsicht. Die unwirklichen Landschaften, aber auch das Wissen, dass niemand oder nur eine Handvoll Menschen von der Erde jemals einen Fuß auf die Oberfläche setzen wird, beeindruckt bereits.

Allen Widrigkeiten zum Trotz gelang es kürzlich zumindest dem japanischen SLIM-Lander, auf dem Mond zu landen. Zwar setze er kopfüber auf und hatte Probleme, gewohnt zu funktionieren. Jetzt allerdings gelang es dem Fahrzeug, sich wieder einzuschalten, auch wenn die Gefahr besteht, dass er bald komplett eingeschlafen könnte, wie Endgagdet berichtet.

Das SLIM-Team der japanischen Raumfahrtbehörde JAXA veröffentlichte am Donnerstag auf Twitter (jetzt X) das letzte Bild, das der Lander vor Einbruch der sogenannten Mondnacht im Shioli-Krater des Erdtrabanten aufgenommen hat. Diese dauert so lange wie zwei Erdenwochen und kann kälter als -200 Grad Celsius werden.

Lesetipp: Wie groß ist der Mond wirklich?

Das zeigt das Mond-Foto

Zu sehen ist, was die Sonde kurz vor dem Eintreten als Letztes auf dem Mond festhalten konnte: „Dies ist das letzte Bild des Mondes, das SLIM vor Einbruch der Dunkelheit aufgenommen hat“, heißt es in dem Post. Die Aufnahme zeigt dabei die in Schatten gehüllte Oberfläche und ihre steinige und staubige Struktur.

Mond-Foto des SLIM-Landers

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Das Team hinter dem Fahrzeug hat derweil bestätigt, dass sich der solarbetriebene Lander in einem Ruhezustand befindet, der mindestens die Dauer der Mondnacht andauern wird. Die Chancen, dass er danach wieder in Betrieb geht, sind nicht sehr groß: „Obwohl SLIM nicht für die harten Mondnächte konzipiert wurde, wollen wir versuchen, den Betrieb ab Mitte Februar wieder aufzunehmen, wenn die Sonne wieder auf die Solarzellen von SLIM scheint“, schrieb das Team auf X.

Quellen: Engadget, Twitter/@SLIM_JAXA

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.