Veröffentlicht inGesundheit

Ständig erkältet? Forscher machen erstaunlichen Vorschlag für den Winter

Wieso ist man im Winter eigentlich ständig erkältet? Das haben Forschende nun herausgefunden. Zudem verraten sie dir, mit welchem einfachen Trick du dich schützen kannst.

© Peter Atkins - stock.adobe.com

Hausmittel gegen Schnupfen: Endlich wieder frei atmen

Eine verstopfte Nase gilt generell als harmlos – trotzdem ist sie extrem nervig! Wir verraten euch Hausmittel gegen eine verstopfte Nase, die schonend in der Anwendung sind und euch wieder frei atmen lassen.

Viele Personen sind in Herbst und Winter von einer durchgehenden Schnupfnase oder einem Kratzen im Hals geplagt. Auch die Grippe beginnt in ihrer alljährlichen Welle durch die Bevölkerung zu streifen. Doch wieso sind viele im Winter eigentlich (zumindest gefühlt) ständig erkältet? Forschende haben nun einen Zusammenhang zwischen der Temperatur und gewissen Abwehrmechanismen des Körpers hergestellt.

Ständig erkältet? Deine Nase ist schuld

Nebst der Tatsache, dass deine Nase natürlich zum Ein- und Ausatmen fähig ist, dient sie auch als Bodyguard zwischen deinem restlichen Körper und fiesen Erkältungsviren. Dazu dienen bestimmte Abwehrzellen in deiner Nasenhöhle, die dafür sorgen sollen, dass du eben nicht ständig erkältet bist. Das Problem: Die kleinen Kämpfer mögen selber die kalte Jahreszeit nicht.

Das Team um den Hals-Nasen-Ohren-Arzt Benjamin Bleier fand das durch eine In-vitro-Studie heraus, die im The Journal of Allergy and Clinical Immunology veröffentlicht wurde. Das Ergebnis: Ganze 50 Prozent dieser Abwehrzellen sterben, sobald die sommerlichen Temperaturen um circa 12 Grad fallen.

Allerdings heben die Forschenden hervor, dass die Ergebnisse unter Vorbehalt betrachtet werden müssen. Das liegt daran, dass der Effekt noch nicht in-vivo, also durch die Entnahme menschlicher Proben aus der Nase, nachgewiesen werden konnte.

Simpler Trick soll vor Krankheit schützen

Jedoch werden „häufig die Ergebnisse von In-vitro-Studien in vivo bestätigt“, zitiert The Verge die Rhinologin Zara Patel. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler formulieren daher einen Tipp, der dich davor bewahren soll im Winter ständig erkältet zu sein: Du musst deine Nase warmhalten.

Das kannst du im Winter auf mehrere Weisen sicherstellen:

  1. Tee und Winter gehen ohnehin Hand in Hand. Ab und an mal an einer warmen Tasse zu riechen sorgt nicht nur für das Gefühl von Geborgenheit, sondern wärmt auch die Nase.
  2. Gehst du ins kalte Nass, steigt deine Chance, dass du dich ständig erkältet fühlst. Bist du daher viel draußen unterwegs, solltest du deine Nase möglichst bedecken, damit sie nicht auskühlt. Schals und Masken wirken hierbei Wunder.

Wusstest du obendrein, dass ständig kalte Füße auch die Vorboten böser Erkrankungen sein können? Bist du ohnehin Typ Frostbeule, helfen dir eventuell diese coolen Gadgets gegen die Kälte.

Quelle: The Verge, Cold exposure impairs extracellular vesicle swarm–mediated nasal antiviral immunity (06. Dezember 2022, The Journal of Allergy and Clinical Immunology)

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.