Veröffentlicht inGesundheit

Mundgeruch? Simples Hausmittel kann helfen – viele haben es schon zu Hause

Wer sich mit schlechtem Atem quält, könnte jetzt Glück haben. Glaubt man aktuellen Untersuchungen, soll ein bekanntes Lebensmittel positiv entgegenwirken.

© 9nong - stock.adobe.com

Grund für dein schwaches Immunsystem könnte laut Forschern ein gewöhnliches Gewürzmittel sein

Gründe für ein schwaches Immunsystem gibt es viele.Einer von ihnen versteckt sich in einem gewöhnlichen Gewürzmittel.Dies fanden Forscher eines Science-Fachmagazins nun heraus.

Mundgeruch (Halitosis) ist nicht nur für die betroffene Person problematisch. Auch ihre Umgebung leidet im schlimmsten Fall darunter. Empfehlungen für Mittel gegen den unangenehmen Odeur gibt es viele, nicht immer sind diese durch Erfolg gekrönt. Forschende machen nun noch einen weiteren Vorschlag, wie eine kürzlich veröffentlichte Meta-Studie zeigt.

Mittel gegen Mundgeruch? Joghurt soll helfen

Laut aktuellen Untersuchungsergebnissen konnten Wissenschaftler*innen aus China eine Verbindung zwischen probiotischen Bakterien, die in Joghurt vorkommen, und der Beseitigung von Mundgeruch feststellen. Im Detail geht es dabei um die folgenden Bakterien:

  • Lactobacillus salivarius
  • Lactobacillus reuteri
  • Streptococcus salivarius
  • Weissella cibaria

Deren Einnahme, so die Forschenden, könnte „Mundgeruch abmildern durch die kurzfristige Reduktion des Konzentrationslevels volatiler Schwefelverbindungen“. Diese werden im Mund von Bakterien erzeugt und verbinden sich mit Essensresten, was zu schlechtem Atem beiträgt.

Gleichzeitig warnen sie jedoch, dass es „keinen signifikanten Effekt auf die Hauptursachen für Mundgeruch (gibt)“. Eine einfachere Alternative zu anderen Methoden könnte die Einnahme probiotischer Bakterien dennoch bieten.

Das haben die Wissenschaftler*innen untersucht

Um der Effektivität auf den Grund zu gehen, analysierte man bis Februar 2021 veröffentlichte klinische Studien. Insgesamt schlossen diese 278 Personen im Alter von 19 bis 70 Jahren ein.

Im Vergleich zu den Kontrollgruppen zeigten die Teilnehmenden, denen Probiotika zugeführt wurden, einen deutlichen Rückgang der schwefeligen Verbindungen. Auch wenn die Resultat kurzlebig waren und nach vier Wochen kein nennenswerter Unterschied mehr auftrat.

Nicht verändert hatten sich durch die Einnahme dagegen Plaque und Beläge auf der Zunge. Beide Faktoren sind häufig für die Entstehung von Mundgeruch verantwortlich. Die resultierende Vermutung: Probiotische Bakterien hemmen die Zersetzung von Aminosäuren im Mund und dämmen dadurch die Produktion riechender Beiprodukte ein.

Man erklärte trotzdem, dass künftig weitere „hochqualitative randomisierte klinische Studien nötig (sind), um die Ergebnisse zu verifizieren und Belege für die Effektivität von Probiotika bei der Handhabung von Halitosis bereitzustellen“.

Quellen: BMJ Open: „Efficacy of probiotics in the management of halitosis: a systematic review and meta-analysis“ (Dezember 2022)

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.