Veröffentlicht inGesundheit

Eine Mahlzeit pro Tag: Trend-Diät könnte fatale Folgen für deinen Körper haben

Während einige die Wirksamkeit der OMAD-Diät anpreisen, warnen andere vor dem Trend. So auch die Ernährungswissenschaftlerin Amanda Avery.

Frau sticht lustlos mit der Gabel in ein einzelnes Stück Brokkoli
u00a9 ronstik - stock.adobe.com

Gesund altern: 5 Tipps, die das Gehirn fit halten

Es ist nie zu spät oder zu früh, das Gehirn aktiv fit zu halten: 5 Punkte helfen dem Kopf dabei, gesund zu altern.

Diättrends kommen und gehen. Oft werden sie von Prominenten verbreitet, die behaupten, das Geheimnis gefunden zu haben. Ein solcher Trend, der in den letzten Jahren an Popularität gewonnen hat, ist die „One Meal a Day“-Diät, auch OMAD-Diät genannt.

OMAD-Diät auf dem Prüfstand

Verfechterinnen und Verfechter dieser Diät behaupten, es helfe ihnen, ihr Gewicht zu kontrollieren und ihre allgemeine Gesundheit zu verbessern. Sie wollen alle täglichen Kalorien in einer einzigen großen Mahlzeit zu sich nehmen.

Die Forschung zur OMAD-Diät ist begrenzt und es gibt nur sehr wenige Studien. Die meisten Behauptungen über die Wirksamkeit des Trends beruhen daher auf anekdotischen Beweisen oder auf der Annahme, dass sie funktioniert, weil andere Fastenformen gesundheitliche Vorteile haben. Studien zu anderen Fastenformen wie intermittierendem Fasten und zeitlich begrenztem Essen haben einige Vorteile gezeigt. Zu ihnen gehören ein besseres Gewichtsmanagement, ein niedrigerer Blutdruck und ein besserer Stoffwechsel. Es gibt jedoch keine schlüssigen Beweise dafür, dass OMAD besser ist als andere Diäten.

Eine Studie untersuchte die Auswirkungen der Diät bei Menschen, aber sie umfasste nur elf Teilnehmende, die die Diät nur elf Tage lang befolgten. Sie ergab, dass der Verzehr einer Mahlzeit pro Tag zu einer größeren Gewichtsabnahme und einer Verringerung des Körperfetts führte, aber auch zu einem Verlust an Magermasse und Knochendichte. Das könnte sich bei einer längeren Befolgung der Diät nachteilig auf die Muskelfunktion und die Knochengesundheit auswirken.

Tierstudien erbrachten widersprüchliche Ergebnisse: Einige zeigten, dass Mäuse, die eine große Mahlzeit zu sich nahmen, mehr Gewicht zulegten als solche, die mehrere Mahlzeiten zu sich nahmen.

„Potenziell schädlich“

Es ist auch wichtig, die Ernährungsdefizite zu bedenken, die sich aus einer einzigen Mahlzeit pro Tag ergeben können. Davor warnt mitunter Amanda Avery, Dozentin für Ernährung an der Universität Nottingham. Es könnte schwierig sein, den täglichen Bedarf an Energie, Eiweiß, Ballaststoffen und wichtigen Vitaminen und Mineralien zu decken. „Eine unzureichende Versorgung mit diesen wichtigen Nährstoffen kann zum Verlust von Muskelmasse, zum Risiko von Verstopfung und zu einer schlechten Darmgesundheit führen“, so Avery.

Eine Ernährung, die nur aus einer Mahlzeit besteht, müsse eine gute Portion Eiweiß, Gemüse, Nüsse, Samen, Obst und Vollkornprodukte enthalten, um den Nährstoffbedarf zu decken. Außerdem sollten die Teilnehmer*innen der OMAD-Diät darauf achten, dass sie genügend Milchprodukte oder eine Alternative zu sich nehmen, um den Bedarf an Kalzium und Jod zu decken.

„Wir empfehlen diese Diät nicht für Kinder, Schwangere, Menschen mit Kinderwunsch oder stillende Mütter und schon gar nicht für Personen, bei denen das Risiko einer Essstörung besteht“, betont die Ernährungswissenschaftlerin. „Für die meisten von uns könnte diese Art von Diät nicht nachhaltig sein – und auf lange Sicht potenziell schädlich.“

Quellen: „Differential Effects of One Meal per Day in the Evening on Metabolic Health and Physical Performance in Lean Individuals“ (Frontiers in Physiology, 2021); The Conversation

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.