Streaming 

Bloß nicht! 7 neue Fortsetzungen zu genialen Filmen, die niemand wirklich haben wollte

Jim Caviezel am Ende von "Die Passion Christi". Jetzt soll es eine Fortsetzung dazu geben. Aber ist sie notwendig?
Jim Caviezel am Ende von "Die Passion Christi". Jetzt soll es eine Fortsetzung dazu geben. Aber ist sie notwendig?
Foto: imago images / Prod.DB
Das sicherste Rezept für einen Erfolg an der Kinokasse ist die Fortsetzung zu einem bereits erfolgreichen Film. Doch nach diesen blöden Sequels hat niemand wirklich verlangt.

Neben einer schier unübersichtlichen Fülle an Superhelden-Geschichten sind es vor allem Fortsetzungen und Reboots bekannter und beliebter Filme, die in den nächsten Jahren auf dich hereinbrechen werden. Und wer mag es den Hollywood-Studios auch verdenken? Filme sind teuer und ein Sequel garantiert mehr Erfolg als eine neue Geschichte. Doch diese Fortsetzungen wollte nun wirklich keiner sehen.

Bald im Kino: 7 Fortsetzungen, die du nicht sehen wolltest

Unter den unten aufgeführten Fortsetzungen und Reboots finden sich viele Filme, von denen du noch nichts gehört hast, einige, die zu lange entwickelt wurden und ihr Ablaufdatum überschritten haben, und viele, die überflüssig erscheinen. So oder so machen sie nicht viel Lust, wieder ins Kino zu gehen.

7. “Top Gun 2: Maverick” (2020)

Im Jahr 1986 (!) kam “Top Gun” in die Kinos und machte aus Tom Cruise einen Star. Der von Tony Scott inszenierte Film über verbrüderte Kampfpiloten wurde dank seiner Bilder und seinen Songs zum Kult Aber macht eine Fortsetzung mehr als drei Jahrzehnte später noch Sinn? 80er-Jahre-Schönheit Kelly McGillis wurde durch Jennifer Connelly ersetzt, aber Tom Cruise spielt wieder den Draufgänger, nur eben mit 57. Ob das funktioniert?

Video: Top Gun 2 Trailer

6. “Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft” (2021)

Die Sci Fi-Komödie über einen bedepperten Wissenschaftler (Rick Moranis), dessen Kinder aus Versehen auf eine Größe kleiner als Ameisen schrumpfen, ist ein Kultfilm der 1980er Jahre, der bereits 1992 fortgesetzt wurde. Disney plant jetzt ein Reboot der Reihe mit Josh Gad. Er soll den Sohn von Moranis spielen und in dieselbe Situation wie sein Vater kommen. Macht total Sinn.

5. “The Purge 5” (2020)

Die “Purge”-Filme machen immer Laune. Schließlich geht es darin um einen Tag im Jahr, an dem vermeintlich normale Menschen durch die Straße ziehen und andere umbringen, weil der Staat das für einen begrenzten Zeitraum erlaubt. Es gibt mittlerweile sogar eine Serie für Amazon-Prime-Video-Abonnenten unter demselben Titel. Doch was soll uns ein fünfter Teil da noch Neues erzählen?

4. “Suicide Squad 2” (2021)

Klar, “Guardians of the Galaxy”-Regisseur James Gunn wird sein Bestes geben, um mit der Hilfe von Idris Alba, Margot Robbie und John Cena eine bessere Fortsetzung zu drehen als den von allen verrissenen ersten “Suicide Squad” (2016) von Regisseur David Ayer. Die Begeisterung ist angesichts der vielen Flops aus dem Hause DC/Warner Bros. aber dennoch gering.

3. “Maleficent 2” (2019)

Bereits “Maleficent – Die dunkle Fee” blieb trotz seines Mega-Erfolgs an den Kinokassen letztlich die Erklärung für seine Daseinsberechtigung schuldig. Das Fantasy-Drama über den Bösewicht aus der Disney-Version von “Dornröschen” hatte im Grunde keine eigene Geschichte. Daher macht auch eine weitere Live Action-Fortsetzung zu dem CGI-Spektakel keinen Sinn.

Video: Maleficent 2 Trailer

2. “The Passion of The Christ” 2 (2020)

Die weltbekannte Geschichte von Jesus Christus, aber nach der Kreuzigung. Wir reden also von der Auferstehung Jesu Christi, die Regisseur Mel Gibson nach dem Achtungserfolg von 2004 in einem Sequel erzählen will. Und das 15 Jahre danach und mit dem gleichen Jesus-Darsteller Jim Caviezel. Was genau er erzählen will, sieht man die Auferstehung doch schon am Ende des ersten Films, und ob es so brutal wird wie in Teil 1, wird sich zeigen.

1. “Avatar 2” (und 3 und 4)

“Avatar” ist der erfolgreichste Film aller Zeiten. Aber daran muss man sich erinnern, denn im Unterschied zu anderen Rekordfilmen wie “Titanic” oder “Krieg der Sterne” ist kein Kult um den Science Fiction-Film entstanden. Regisseur James Cameron dreht aktuell an drei (!) Sequels zu dem Film, insgesamt will er fünf Filme über den Planeten Pandora bringen. Die große Frage bleibt aber: Was will er erzählen, wenn schon Teil 1 wirkte wie “Der mit dem Wolf tanzt” unter blauen Aliens?

Fazit: Fortsetzungen, die die Welt nicht braucht

Es ist gut möglich, dass mehrere der genannten Filme einen soliden Kassenerfolg hinlegen werden. Aber das ist dem Umstand geschuldet, dass Zuschauer auch auf Nummer sicher gehen und sich eher eine Fortsetzung einer bekannten Geschichte anschauen als sich auf ein neues Original einzulassen. Hoffentlich werden sie nicht enttäuscht.

Wird es eine Fortsetzung zu der Kult-Sitcom "Friends" geben oder wäre sie überflüssig? In der Kino-Fortsetzung von "Downton Abbey" fehlt diese wichtige Figur. Und das ist die Fortsetzung zu "Wanted" mit Angelina Jolie, die du nie sehen wirst. Darum wird es nie eine würdige Fortsetzung für "Dirty Dancing" geben.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen