Apps 

Alles zum Samsung Pass: Dafür ist er gut und so wirst du ihn los

Mit dem Samsung Pass kannst du dich zum Beispiel per Iris-Scan auf deinen sozialen Netzwerken einloggen.
Mit dem Samsung Pass kannst du dich zum Beispiel per Iris-Scan auf deinen sozialen Netzwerken einloggen.
Foto: Samsung
Kennst du den Samsung Pass? Die App hilft dir, wenn du im Online-Chaos mal nicht mehr durchblickst. Wir erklären, was es damit auf sich hat und wie du sie entfernst. Das ist nämlich gar nicht so einfach.

Manchmal sind Smartphone-Hersteller schon fies. Ohne deine Zustimmung verstecken sie Apps auf deinem Gerät, die du vielleicht gar nicht willst. Samsung Pass ist eine dieser Anwendungen. Mit ein paar Tricks kannst du sie glücklicherweise entfernen. Zunächst einmal solltest du aber wissen, welche Vorteile sie bietet. Denn wenn du auch zu denjenigen gehörst, die ständig ihre Passwörter vergessen, bist du hier gut dran.

Samsung Pass: Was ist das überhaupt?

Manche Anwendungen sind auf Smartphones vorinstalliert, bei Android sowieso. Um die Apps loszuwerden, musst du sie meistens händisch deaktivieren. Das gilt für Samsungs Sprachassistenten Bixby ebenso wie für den sogenannten Samsung Pass: Beide sind auf allen Mobilgeräten des Herstellers automatisch vorhanden.

Der Samsung Pass ist ein Passwort-Manager. Mit ihm kannst du Passwörter für verschiedene deiner genutzten Online-Dienste wie Gmail, Facebook, Instagram und Easyjet verwalten. Das macht ihn auch so nützlich. Schließlich bleiben die wenigsten von uns vom Passwortsalat im Kopf verschont. Oder von verlorengegangenen Zetteln mit den wichtigen Losworten.

Mit dem Samsung Pass kannst du das besser und vor allem geschützt organisieren. Die App übernimmt deine einzelnen Zugangsdaten und erspart dir die manuelle Eingabe. Und vermutlich auch einige Kopfschmerzen. Stattdessen erlaubt sie dir, dich bequem per Fingerabdruck oder Iris-Scanner in den jeweiligen Accounts einzuloggen. Es macht also durchaus Sinn, den Samsung Pass zu aktivieren und zu nutzen.

Samsung Pass einrichten und aktivieren: So geht's

Bevor du dich nun daran machst, die Anwendung zu aktivieren, stell zunächst sicher, dass du einen Fingerabdruck oder Iris-Scanner in deinem Smartphone eingerichtet hast. Sonst geht die Funktion nicht. Dann kannst du wie folgt den Samsung Pass einrichten und aktivieren:

  1. Geh in die "Einstellungen" deines Samsung-Smartphones.
  2. Tippe auf "Gerätesicherheit" oder "Biometrie und Sicherheit".
  3. Scroll herunter bis zum Reiter "Sicherheit".
  4. Dort ist die Option "Samsung Pass" hinterlegt.
  5. Melde dich dort mit deinem Samsung-Account an und folge den Anweisungen.
  6. Zum Schluss wird ein Samsung Pass-Icon auf deinem Bildschirm abgelegt. Darüber kannst du den Passwort-Manager verwalten.

Samsung Pass nervt: So entfernst du ihn

Falls dich die Pro-Argumente nicht davon überzeugt haben, den Samsung Pass zu nutzen, kannst du ihn auch deaktivieren. Das funktioniert sogar, obwohl die App auf deinem Smartphone vorinstalliert ist. Es sind nur ein paar Kniffe nötig, um zum Ziel zu gelangen. So kannst du den Samsung Pass deaktivieren:

  1. Geh in die "Einstellungen" deines Samsung-Smartphones.
  2. Tippe auf "Allgemeine Verwaltung".
  3. Scroll zum Menü "Sprache und Eingabe" und tippe darauf.
  4. Unten findest du den Abschnitt "Eingabeassistent" und/oder die Option "Dienst zum automatischen Ausfüllen". Dort ist standardmäßig der Samsung Pass aktiviert.
  5. Wählst du "Ohne" aus, ist nicht nur die App selbst deaktiviert, du bekommst auch keine Meldung mehr bei der Eingabe von Zugangsdaten.

Samsung Pass: Nervig oder nützlich

Dass der Samsung Pass auf deinem Smartphone vorinstalliert ist, ohne, dass du dem zugestimmt hast, braucht dich nicht zu kümmern. Schließlich kannst du ihn deaktivieren, genau wie Samsungs Bixby. Wenn du ihn aber nutzt, kann er dich durchaus gut unterstützen. Das waren übrigens die Samsung Tops und Flops 2018. Zu den Flops 2019 wird sicher zählen, dass das Samsung Galaxy S10 nur allzu leicht überlistet werden kann.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Die neuesten Videos von futurezone.

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen