Apps 

Bestätigt: WhatsApp wird bald eingestellt – doch mit diesen Handys bist du safe

WhatsApp-Aus: Wir zeigen dir, auf welchen Handys du noch sicher bist.
WhatsApp-Aus: Wir zeigen dir, auf welchen Handys du noch sicher bist.
Foto: Pixabay
WhatsApp stellt seinen Support ein – zumindest auf einigen Handys. Hier erfährst du, mit welchen du auf der sicheren Seite bist und was du tun kannst, wenn du doch betroffen bist.

Es wird viele schockieren, aber der beliebte Messenger-Dienst WhatsApp wird seinen Support auf diversen Handys einstellen. Wenn du betroffen bist, kannst du die App dann nicht mehr verwenden. Das bedeutet: Du wechselst entweder dein Handy oder verzichtest auf den Messenger. Dann bleiben dir immerhin noch Alternativen. Wir zeigen dir, welche Smartphones bald betroffen sein werden.

Wissenswertes zu WhatsApp
Zentralreaktion FMG

WhatsApp-Aus? Lass dich nicht verunsichern

Zunächst aber einmal keine Panik: Besitzt du ein aktuelles Handy, droht dir keine Gefahr, auf WhatsApp verzichten zu müssen. Das kommende WhatsApp-Aus betrifft lediglich ältere iPhones und Handys mit veralteten Android-Versionen. Dennoch sind immer wieder Berichte im Umlauf, die von einer zeitnahen Einstellung des WhatsApp-Supports für Handys mit einem bestimmten Betriebssystem sprechen. Eine kurze Aufklärung ist daher nötig.

Wir viele andere Medien berichteten auch wir davon, dass Besitzer von Handys mit dem Betriebssystem Windows 10 Mobile bereits ab dem 30. April 2019 mit dem Support-Stopp von WhatsApp rechnen müssen. Das müssen wir revidieren, weil es keine Belege dafür gibt.

Die Recherchen beruhten auf zwei Quellen von Engadget und Neowin. Engadget hat die Überschrift seines Artikels bereits geändert, auf Neowin kann man ihn gar nicht mehr finden. Nutzer aktuellerer Smartphones von Apple oder Herstellern mit Android-Betriebssystem wie etwa dem Galaxy S10+ von Samsung sind von der Änderung nicht betroffen. Deshalb klären auch wir dich an dieser Stelle auf, wie es sich wirklich verhält.

Auf diesen Handys ist WhatsApp sicher

Facebook, zu dem WhatsApp gehört, wird seine Apps für Windows Phone zwar einstellen. Dabei geht es aber um Facebook selbst, Instagram und den Facebook Messenger. WhatsApp wird nicht erwähnt und auch auf der offiziellen Support-Seite des Messengers taucht Windows 10 Mobile nicht auf.

Dort stehen lediglich Handys mit Softwares, die WhatsApp weiterhin unterstützt wird:

  • Android ab OS 4.0.3+
  • iPhone ab iOS 8+
  • Windows Phone 8.1+
  • Ausgewählte Phones ab KaiOS 2.5.1+, inklusive JioPhone and JioPhone 2

Welche Handys werden vom WhatsApp-Support-Aus betroffen sein?

Der Support von WhatsApp wurde auf anderen Betriebssystemen aber schon eingestampft. Für andere ist das WhatsApp-Aus in Planung:

Nokia, Android, iPhone

  • S40 und ältere Nokia-Software: bereits geschehen
  • BlackBerry OS: bereits geschehen
  • Android 2.3.7 (Version Gingerbread) und älteren Versionen: ab Februar 2020
  • iPhones mit iOS 7 oder einer älteren Version, wie das iPhone 4: ab Februar 2020

Windows 10 Mobile

Auch alle Windows Phones wird das Support-Aus für den Messenger in diesem Jahr treffen. Microsoft hatte bereits im Januar 2019 angekündigt, Software-Aktualisierungen für folgende Geräte mit dem Betriebssystem nur noch bis 10. Dezember zur Verfügung zu stellen:

  • HP Elite x3
  • Microsoft Lumia 550
  • Microsoft Lumia 640/640XL
  • Microsoft Lumia 650
  • Microsoft Lumia 950/950 XL
  • Alcatel IDOL 4S
  • Alcatel OneTouch Fierce XL
  • SoftBank 503LV
  • VAIO Phone Biz
  • MouseComputer MADOSMA Q601
  • Trinity NuAns NEO

WhatsApp zieht nun nach und wird dein Support für die Handys zum 31. Dezember 2019 einstellen, wie der Messenger auf seinem Blog nun bestätigte.

Wieso läuft WhatsApp nicht mehr auf allen Handys?

Der Support wird auf älteren Betriebssystemen langsam aber sicher abgeschafft. Windows 10 Mobile, Nachfolger von Windows Phone 8.1., ist schon seit zwei Jahren auf dem Abmarsch. Bereits seit 2017 wurde die funktionale Weiterentwicklung des Betriebssystems eingestellt. WhatsApp teilte den einfachen Grund für die Maßnahme mit: "Im Ausblick auf die kommenden 7 Jahre möchten wir unsere Bemühungen auf die mobilen Plattformen konzentrieren, die von der überwiegenden Mehrheit verwendet werden."

Auch Sicherheitsupdates sollen nur noch bis Dezember 2019 erfolgen. Deswegen werden mit der Zeit auch Applikationen wie WhatsApp dafür abgedreht.

Wenn du davon schließlich auch betroffen sein wirst, bedeutet das, dass du WhatsApp zwar weiterhin nutzen kannst. Neue Konten lassen sich allerdings nicht mehr anlegen. Achtung: Da Facebook keine Entwicklungen mehr für die genannten Betriebssysteme vornimmt, können zudem jederzeit bestimmte WhatsApp-Features ausfallen.

WhatsApp-Support auf deinem Handy eingestellt: Was kannst du tun?

Wenn du im Besitz eines der Geräte bist, deren Support WhatsApp bald einstellen wird, kannst du tatsächlich nichts anderes machen, als dir ein neuen Smartphone zuzulegen. Oder du chattest per WhatsApp am PC. Andernfalls müsstest du dauerhaft ohne WhatsApp leben. Es gibt zum Glück auch günstige Smartphones unter 300 Euro, auf die du schnell umsteigen kannst, ohne ein Vermögen zu blechen. Und es gibt ja auch noch Alternativen zu WhatsApp.

Im Übrigen soll auch anderen Diensten ein ähnliches Schicksal drohen. Die Apps für Instagram und Facebook könnten unter Windows Mobile ebenfalls eingestellt werden. Auch in diesem Fällen bliebe dir dann nur noch die Browser-Version. Alle Neuigkeiten von WhatsApp gibt's in unserem WhatsApp Updae Tracker.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen