Apps 

Vorsicht: Ausgerechnet diese Android-Apps sind unheimliche Spione

Bösartige Apps und Spionage
Mo, 27.05.2019, 12.37 Uhr

Bösartige Apps und Spionage

Beschreibung anzeigen
Eine gefährliche Art von Spionage-Apps haben Forscher an Google gemeldet. Das Unternehmen hat daraufhin Hunderte dieser Android-Apps löschen lassen.

Google hat aus dem Play Store über 800 Android-Apps löschen lassen, die zur Familie sogenannter "Creepware" gehören. Diese Spionage-Apps wurden von einem Wissenschaftlerteam entdeckt und nach dessen Bericht durch das Unternehmen entfernt.

Android-Apps löschen: Diese Spionage-Apps sind gefährlich

Die Studie hinter den bereits im letzten Jahr ausfindig gemachten Spionage-Apps, die du auch löschen solltest, wurde nun veröffentlicht. Unter dem Titel "Die vielen Arten an Creepware, die für interpersonelle Attacken genutzt werden" analysieren die Forscher der Universität von New York, Cornell Tech und NortonLifeLock (ehemals Symantec), wie gefährlich die Software ist.

Die Bezeichnung "Creepware" ("creep" bedeutet kriechen, schleichen, oder auch Widerling) bezieht sich auf mobile Anwendungen, die zwar nicht die volle Ausstattung von Spionage-Apps zum Stalken haben, aber dennoch dazu nutzbar sind, Personen zu verfolgen, zu belästigen oder zu bedrohen. Findest du auf deinem Handy zum Beispiel eine solche Android-App, solltest du sie löschen.

So fanden die Forscher die Spionage-Apps

Um Spionage-Apps dieser Art ausfindig machen zu können, entwickelten die Forscher einen eigenen Algorithmus, CreepRank. Dieser identifiziert Creepware-Verhalten innerhalb mobiler Anwendungen und weist diesen einen "Creep"-Score zu. Dazu betrachtet wurden Features, die

  • genutzt werden können, um SMS von einem Handy zu stehlen.
  • die Identität von Usern in Chats nachahmen können.
  • eine Zahl an SMS- oder Instant Messages-Attacken auslösen können.
  • andere Apps verstecken können.
  • Kontrolle über andere Apps erlangen können.
  • Standorte verfolgen können.
  • etc.

Insgesamt 813 Android-Apps gelöscht

Derartige Android-Apps zu löschen, ist absolut empfehlenswert, auch wenn sie selbst nicht als vollwertige Spionage-Apps gelten. Vor allem in Kombination mit anderen ähnlichen Anwendungen können sie für großen persönlichen Schaden sorgen, wie ZDNet berichtet.

Von den nahezu 1.100 Fast-Spionage-Apps, die durch die Analyse (PDF) identifiziert werden konnten, hat Google aus dem Play Store am Ende insgesamt immerhin 813 Android-Apps löschen lassen. Genaue Angaben darüber, um welche Anwendungen es sich handelt, gibt es in dem Bericht allerdings nicht. Die Anwendungen wurden vielmehr nach Kategorien untersucht, wie Überwachung, Nachahmung, Datenentnahme, etc.

Übrigens: Auch beliebte Apps können Schaden verursachen. Ein populäres WhatsApp-Zubehör kann dich ausspionieren. Und selbst große Anwendungen wie die Facebook-App könnten per Kamera zuschauen. Am besten ist es, herauszufinden, ob sich Spionage-Apps auf deinem Handy befinden.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen