Apps 

Dein Fitbit kann mehr – aber nur mit diesen Apps

Dein Fitbit wird mit Apps noch deutlich vielseitiger.
Dein Fitbit wird mit Apps noch deutlich vielseitiger.
Foto: iStock/PeopleImages
Ist dir dein Fitnesstracker nicht vielseitig genug, brauchst du Fitbit-Apps. Neben Anwendungen wie WhatsApp hast du einige Möglichkeiten für ganz individuelle Zusatzfunktionen.

Wenn Fitnesszubehör an Bedeutung gewinnt, dann jetzt. Denn gerade zu Zeiten von Corona und Kontaktverbot, wenden sich viele dem Sport zu, um sich etwas Abwechslung und ein Leben außerhalb der eigenen vier Wände zu sichern. Dein Fitbit mit Apps aufzurüsten, um noch mehr Funktionen nutzen zu können, hilft dir dabei.

Fitbit-Apps: Diese Möglichkeiten hast du

Willst du noch mehr aus deinem Fitnesstracker herausholen, solltest du über Fitbit-Apps nachdenken. Du findest sie online in der Fitbit-Gallery, die dir übrigens auch eine Vielzahl an unterschiedlichen Designs für dein Ziffernblatt zur Verfügung stellt. Damit kannst du dein Fitbit beispielsweise individueller gestalten.

Ähnlich verhält es sich mit den dazugehörigen Fitbit-Apps, die in verschiedene Kategorien vorgestellt werden und je nach Bedürfnis ein breites Spektrum an zusätzlichen Funktionen eröffen. So gibt es Fitbit-Apps für den Bereich Gesundheit, Anwendungen, die deinen Lebensstil unterstützen sollen, oder auch ganz hauseigene Fitbit-Apps für Sportübungen, Entspannung oder Fitness-Coaching.

Wie auch in gängigen App-Stores bekommst du in der Gallery kostenlose, aber auch kostenpflichtige Apps. Für Gratis-Anwendungen gibt es eine eigene Unterkategorie, so dass du dieses schnell und auf einen Blick finden kannst.

Diese Fitbit-Apps solltest du ausprobieren

Das Gute an der Fitbit-Gallery ist die Vielseitigkeit der dortigen Anwendungen. Hast du von der einen genug, probiere einfach eine andere aus. Im besten Fall verpasst du deinem Fitnesstracker damit ein ganz individuelles Upgrade.

#1 Fitbit-App für Musik-Fans

Beim Sport Musik zu hören gehört für viele einfach dazu. Vor allem der jeweilige Beat kann zu Höchstleistungen antreiben, die Laune heben oder Entspannung bewirken. Mit der Fitbit-App von Spotify kannst du dir all das auch während deines Fitnessprogramms ins Ohr holen.

  • Beachte: Für die Modelle Fitbit Versa Family, Fitbit Ionic und Fitbit Charge 4 ist ein Spotify Premium-Account notwendig.

#2 Fitbit-App für Rumtreiber

Bist du mit deinem Fitnesstracker nicht nur beim Sport unterwegs, sondern auch im ganz normalen Alltag, dann kann es nicht schaden, eine Orientierungshilfe dabei zu haben. Anwendungen wie "Maps" lassen sich nämlich auch als Fitbit-App am Handgelenk verwenden. Was du dazu allerdings brauchst, ist die Internetverbindung deines Handys, um die entsprechenden Karten zu laden. Zudem musst du sowohl deinem Handy als auch deiner Fitbit-App den Standort-Zugriff erlauben.

#3 Fitbit-App für Verspielte

Auch ein Sportler braucht mal eine Pause. Was gibt es besseres als sich währenddessen mit einem Spiel abzulenken? Fitbit-Apps wie Rocket sind genau dafür gedacht. Das Shooter-Game kostet zwar einmalig 1,99 US-Dollar, erlaubt dafür aber schnelle Ablenkung und Spaß beim Spielen.

Fazit: Dein Fitbit ist vielseitiger als du denkst

Wenn du glaubst, dein Fitnesstracker kann nur deine Fitness tracken, liegst du falsch. Mithilfe von Fitbit-Apps kannst du dem Gerät nämlich deutlich mehr Funktionen verpassen und auf ganz anderen Ebenen damit umgehen. Zum Beispiel lässt sich auch WhatsApp mit dem Fitbit nutzen. Brauchst du dagegen ein neues Modell, schau dir unseren Fitbit-Vergleich an. Soll es dagegen gleich ein völlig anderes Gerät sein, kannst du zwischen diversen Fitbit-Alternativen wählen.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen