Apps 

Threema-App hat einen gewagten Schritt nach vorne gemacht

Die Threema-App hat sich etabliert im deutschsprachigen Markt. Jetzt steht das Unternehmen alles auf eine Karte.
Die Threema-App hat sich etabliert im deutschsprachigen Markt. Jetzt steht das Unternehmen alles auf eine Karte.
Foto: imago images / imagebroker
Die Threema-App ist unter den Messenger-Anwendungen eine der größten Konkurrenten für den Marktführer WhatsApp. Doch mit diesem großen Schritt wagt das Unternehmen einen neuen Weg.

Der Messenger Threema wird Open Source. Das ergeht aus einer Pressemeldung der Entwickler. In der Veröffentlichung heißt es, dass das Unternehmen hinter der populären Threema-App nach einer intensiven Aufbauphase mit dem Einstieg der deutsch-schweizerischen Investmentgesellschaft Afinum Management AG den Grundstein für Kontinuität, verstärktes Wachstum und einer beschleunigteren Produktentwicklung legen wird. Doch wie ist es mit der Sicherheit bestellt?

Das sind vier Alternativen zu WhatsApp
Das sind vier Alternativen zu WhatsApp

Threema-App soll trotz Open Source sicher bleiben

In der gleichen Pressemitteilung versichert das Unternehmen, dass der neue Partner Afinum auch die Werte der Threema-App bezüglich Sicherheit und Schutz der Privatsphäre teile. Also brauchen sich Nutzer keine Angst über eine Gefährdung ihres Datenschutzes machen. Die Partnerschaft mit Afinum ermögliche Threema einfach nur, zusätzliche Ressourcen zu nutzen, um sich über den deutschsprachigen Teil Europas hinaus auch weitere Märkte zu erschließen.

Die Sicherheit und der Schutz der Privatsphäre werde weiterhin dadurch gewährleistet, dass der Code regelmäßig extern überprüft wird. Hierfür geht Threema noch einen Schritt weiter und macht alle seine Threema-Apps vollständig Open Source. Somit sei bald jeder in der Lage die Sicherheit von Threema unabhängig zu überprüfen und zu prüfen, dass der abrufbare Quellcode identisch mit der der heruntergeladenen Anwendung ist.

Weitere Neuerung kommen zur Threema-App

Bald soll es laut Threema auch möglich sein, mehrere Geräte parallel zu nutzen. Im Unterschied zu anderen Ansätzen sollen aber keine Spuren von persönlichen Daten auf Servern gespeichert werden. So kann man Threema bald auf einem PC ohne Smartphone nutzen.

Warum ist die Threema-App eigentlich nicht kostenlos? Das steckt dahinter. Vor Kurzem erhielt die Threema-App endlich diese praktische Funktion. Für mögliche Nachteile seiner Messenger-App macht Threema die Handy-Hersteller verantwortlich.