Seit kurzem kannst du das 9-Euro-Ticket herunterladen, mit welchem du ab dem 1. Juni Regionalzüge, Trams und Busse in ganz Deutschland nutzen kannst. Das Ticket katapultiert jetzt eine Anwendung in die App-Charts des Google Play Stores: den DB Navigator. Dabei gibt es viel Kritik an der Deutsche Bahn-App.

Das sind die App-Charts

Für die meisten dürfte es wohl kaum eine überraschend sein, dass der DB Navigator seit Verkaufsstarts des 9-Euro-Tickets an die Spitze der App-Charts in der Kategorie „Top-Artikel für 0 Euro“ steigt. So sehen die derzeit aus:

PlatzAppDownloads gesamt
1DB Navigator10 Millionen+
2Netto-App1 Millionen+
3Takko Friends500.000+
4TikTok: Video, Lives & Musik1 Milliarde+
5PayPal100 Millionen+
6QR & Barcode Scanner100 Millionen+
7About You Mode Online Shop10 Millionen+
8Trendyol Online – Shopping50 Millionen+
9Dateimanager50 Millionen+
App-Charts: Kostenlose Apps im Google Play Store

Kritik am DB Navigator

Obwohl der DB Navigator eine offizielle App der Deutschen Bahn ist, ist sie nicht fehlerfrei. Erst kürzlich berichteten wir davon, dass der Sicherheitsforscher Mike Kuketz erhebliche Datenschutzlücken bei ihr festgestellt und sich mit einem offenen Brief an das Unternehmen gewandt hat.

Probleme sind laut des Experten etwa, dass die Anwendung Daten an Unternehmen/Dienstleister übermittelt, ohne dass Nutzerinnen und Nutzer eine Chance haben, dem zu widersprechen. Außerdem sieht Mike Kuketz die Übermittlung von Daten an Tracking- und Analysedienste problematisch. Eine detaillierte Zusammenfassung der Datenlücken zum DB Navigator findest du hier.

Weitere Infos zum 9-Euro-Ticket

Wie die App-Charts zeigen, laden trotz Bedenken des Sicherheitsforschers Tausende Nutzerinnen und Nutzer die App der Deutschen Bahn derzeit herunter. Hast auch du die Anwendung wegen des 9-Euro-Tickets heruntergeladen, solltest du einen Fehler vermeiden, da sonst Bußgeld droht. Der DB Navigator hat den Vorteil, dass du dort die passenden Routen für dein 9-Euro-Ticket findest.

Quellen: Google Play Store

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.