Mit dem 9-Euro-Ticket kannst du seit dem 1. Juni 2022 mit dem Regionalverkehr durch ganz Deutschland fahren. Doch für den Tagesausflug nach Berlin verlangt es nach einer anderen Fahrplan-App als etwa in Nordrhein-Westfalen. Damit soll nun Schluss sein. Die Bundesregierung will künftig die Rahmenbedingungen für eine einheitliche Navigation per App für öffentliche Verkehrsmittel schaffen.

Einheitliche Fahrplan-App: Die Planung

Man sollte meinen, dass die Entwicklung einer einheitlichen Fahrplan-App kein allzu großes Unterfangen sein sollte. Services wie Google-Maps liefern dir schon jetzt eine solide Orientierung, wenn du einen Tagesausflug in einem anderen Bundesland planst. Auch im DB-Navigator kannst du ohne spezifische Fahrplan-App für das Bundesland Fahrpläne einsehen und Verbundtickets online kaufen. Was also genau stellt sich die Bundesregierung unter einer einheitlichen Mobilitäts-App vor?

Allzu viel ist noch nicht bekannt. Laut t-online lies FDP-Politiker Michael Theurer verlauten, dass man die Rahmenbedingungen für die Entwicklung einer solchen bundesländerübergreifenden Fahrplan-App schaffen wolle. Dazu zähle unter anderem, dass Echtzeitdaten der verschiedenen Bahnbetriebe zu Verspätungen und Ausfällen zuverlässig vermittelt werden. Dieser Service lässt aktuell beispielsweise bei Google Maps und dem DB-Navigator zu wünschen übrig.

Neue App und 9-Euro-Ticket sollen Zukunft weisen

Die Planung einer solchen Fahrplan-App diene dazu, die Einfachheit des 9-Euro-Tickets in die Zukunft zu übertragen. Mit dem Ticket kannst du aktuell bis Ende August 2022 in ganz Deutschland Regionalzüge und weitere Nahverkehrstransportmittel nutzen. Falls du dich fragst, wie du denn gültige Fahrten für das 9-Euro-Ticket findest, haben wir die Antwort für dich parat. Auch für die Nutzung des günstigen Tickets gibt es bereits eine App, aber diese soll sich wohl nicht für alle lohnen.

Quelle: t-online

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.