Apple dürfte für zahlreiche Menschen das perfekte Unternehmen sein, für das sie arbeiten möchten. Doch es ist offenbar gar nicht so leicht, dort einen Job zu bekommen. Das Bewerbungsverfahren sieht nämlich auch ein Bewerbungsgespräch vor, das offenbar unter anderem auch sehr knifflige Fragen beinhaltet.

Apples knifflige Fragen bei einem Bewerbungsgespräch

Auf Glassdoor, einer der weltweit größten Jobseiten, berichten einige User unter anderem von Fragen, die sie bei Bewerbungsgesprächen beantworten mussten. Die Redaktion des Business Insider hat sich die Mühe gemacht und die Plattform auf Fragen bei Bewerbungsgesprächen bei Apple durchwühlt und 33 zusammengetragen. Die Fähigkeit geschickt zu schätzen, mathematisches Wissen sowie Logik wird in dem Unternehmen offenbar ziemlich herausgefordert.

Ausgehend der von Business Insider recherchierten Fragen, haben wir dir hier die zehn kniffligsten Fragen herausgesucht. Wie viele von ihnen könntest du beantworten?

Apples Fragen beim Bewerbungsgespräch: Kannst du sie lösen?

Die Galerie wurde nicht gefunden!

Apples Vorstellungsgespräche: Ganz schön schwer

Die Anforderungen an Bewerber bei Apple sind offenbar ganz schön hoch. Doch einige von ihnen dürften eine Antwort auf die anspruchsvollen Fragen haben. Schließlich sollten sie zuvor mindestens Fächer wie etwa Ingenieurwissenschaften und Maschinenbau studiert haben. Übrigens: Auch Amazon-Gründer Jeff Bezos hat offenbar hohe Ansprüche an Bewerbende.

Hier erfährst du, wie du bei deinem nächsten Bewerbungsgespräch auf die Frage „Warum sollten wir Sie einstellen?“ reagierst. Doch leider ist nicht nur wichtig, was du sagst, sondern auch, wie du dich kleidest. Diese traurige Wahrheit enthüllt eine Studie. Bevor du allerdings überhaupt zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wirst, muss dein Anschreiben überzeugen. Laut einer Harvard-Karriereexpertin soll eine perfekte Bewerbung genau zwei Fragen beantworten.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.