Deals 

Luftreiniger im Test: Einige Modelle erfüllen ihre Aufgabe besser

Der Luftreiniger-Test zeigt, welche Geräte für gutes Raumklima sorgen.
Der Luftreiniger-Test zeigt, welche Geräte für gutes Raumklima sorgen.
Foto: Bild / Getty Images / CASEZY
Lockdown, Coronaviren, Erkältungszeit. Es herrscht gerade buchstäblich dicke Luft. Die Sieger aus dem Luftreiniger-Test sorgen für Abhilfe.

Wieso Luftreiniger? Weil es gerade draußen in Deutschland sehr ungemütlich ist und Luftreiniger helfen. Sie filtern Viren, Keime und Allergene aus der Raumluft. Das Ergebnis ist schadstoffärmere Luft im eigenen Heim, wo sonst etwa die Grenzwerte für Feinstaub weit überschritten werden. Aber schützen sie auch vor Coronaviren? Das klärt dieser Luftreiniger-Test.

Luftreiniger-Test: Wie funktionieren die Geräte?

Das Verbrauchermagazin IMTEST hat vier Luftreiniger und einen Luftwäscher unter die Lupe genommen und getestet. Die Luftreiniger im Test saugen die Raumluft an, filtern sie und pusten sie gereinigt ins Zimmer zurück. Dabei kommen zwei verschiedene Filter zum Einsatz.

Auf den Filter kommt es an

Die Luftreiniger im Test setzen entweder EPA- oder HEPA-Filter ein. EPA-Filter filtern 99,5 Prozent der Schadstoffe aus der Luft, HEPA-Filter sogar 99,97 Prozent der Partikel bis zu einer Größe von drei Mikrometern. Darunter fallen auch Corona-Luftpartikel. Trotzdem gelten Luftreiniger nicht als hochwirksames Mittel gegen Coronaviren, sondern nur als flankierende Maßnahme zu den bekannten Verhaltensregeln.

Welche Kandidaten stechen hervor?

Von den vier Luftreinigern im Test zeichnet IMTEST zwei Modelle aus. Der Philips Series 2000i AC2939/10 ist Testsieger. Er sorgt mit seinem HEPA-Filter in Räumen zwischen 45 und 90 Quadratmetern schon nach einem halben Tag für stark verbesserte Messwerte, die sich an einem großen Display ablesen lassen. Die Filter müssen allerdings alle sechs Monate ausgetauscht werden und sind teuer.

  • Philips Series 2000i AC2939/10
  • Filterart: HEPA
  • Pro: große Reinigungsleistung, ablesbare Daten
  • Kontra: teure Wechselfilter

Preis-Leistungs-Sieger wird der Mi Air Purifier 3H von Xiaomi. Der chinesische Luftreiniger im Test liefert bis zu 380 Kubikmeter gereinigte Luft in der Stunde und ist im Nachtmodus sehr leise. Allerdings liefert er kaum Informationen über das Raumklima.

  • Xiaomi Mi Air Purifier 3H
  • Filterart: HEPA
  • Pro: moderater Stromverbrauch, gute Reinigungsleistung
  • Kontra: wenig Informationen über Raumluft

Luftreiniger-Test: Was unterscheidet die Modelle?

Der Luftwäscher Venta AeroStyle LW74 befeuchtet die Raumluft durch Verdunstung und filtert Hausstaub und Pollen bis zu einer Partikelgröße von zehn Mikrometern aus der Luft. Das ergibt vor allem im Winter Sinn, wenn die Heizungsluft in der Wohnung für zu trockenes Klima sorgt.

Wenn du dich zusätzlich in deinem eigenen Heim vor Viren und Allergenen schützen möchtest, sind Luftreiniger also ein sinnvoller Schutz. Gegen Coronaviren sind sie kein Allheilmittel, helfen aber zusätzlich. Genau wie diese simple Flüssigkeit, die Coronaviren tötet. An diesem Ort ist Coronavirus-Ausbreitung übrigens besonders hoch.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen