Der VPN-Markt gleicht einem Haifischbecken. Die VPN-Anbieter versuchen, sich mit Rabatten zu übertrumpfen. Kein Wunder, dass sie mit Tiefpreisen locken. Wir verschaffen dir einen Überblick.

VPN-Anbieter auf dem Prüfstand

Was kann ein VPN? Welche Features sind wichtig, wenn du dir ein VPN zulegst? Für welche Nutzer lohnt sich das Tool? Und was ist überhaupt ein VPN? Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum Thema VPN und stellen den günstigen VPN-Anbieter Surfshark auf den Prüfstand.

VPN: Was ist das?

Das Akronym VPN steht für Virtual Private Network. Es handelt sich um ein Datenschutz-Tool, mit dem du dich anonym im Internet bewegst. Dank VPN kannst du eine andere IP-Adresse wählen, also deinen Standort wechseln und Geoblocking umgehen. Konkret bedeutet das zum Beispiel: Bei Netflix stehen dir Filme zur Verfügung, die eigentlich nur Netflix-Nutzern in den USA vorbehalten sind. Ebenfalls sehr praktisch: Im Urlaub hast du weiterhin Zugriff auf deine Entertainment-Apps wie Spotify, Amazon Prime und Co.

Das Surfshark VPN beispielsweise kannst du dir vorstellen wie einen Cyber-Hai, der dich vor sammelwütigen Datenkraken und langfingrigen Kriminellen schützt. Nicht zuletzt ist in Diktaturen die freie Meinungsäußerung gesichert, wenn ein datenverschlüsselndes und identitätverschleierndes VPN genutzt wird.

VPN einrichten: Ideal für Homeoffice, Online-Banking & öffentliche WLANs

Viele Angestellte sitzen momentan gezwungenermaßen zu Hause im Homeoffice. Aus Gründen der digitalen Sicherheit geht das nur mit einem virtuellen privaten Netzwerk. Denn nicht nur privat, etwa beim Online-Banking, ist Sicherheit das A und O. Auch und vor allem im Job müssen die sensiblen Daten vor Cyber-Angriffen geschützt werden.

Ein weiterer Vorteil von Anbietern wie Surfshark ist, dass das Surfen in öffentlichen WLANs mit einer VPN-Verbindung erst wirklich sicher wird. Wer also viel unterwegs ist oder in einem Co-Working-Space arbeitet, macht mit dem datenverschlüsselnden Tool alles richtig.

Anzeige: Surfshark

Welcher VPN-Anbieter bietet welche Funktionen?

Wenn es um den Preis geht, kann aktuell niemand dem Surfshark VPN das Wasser reichen. Das bereits erwähnte Angebot von 2,08 Euro im Monat ist eine Ansage. Aber wie sieht es mit den Funktionen des vielversprechenden VPNs aus?

Ob Laptop, Smartphone oder Tablet: Während sich etwa CyberGhost, PureVPN oder NordVPN auf eine festgelegte Geräteanzahl beschränken, kannst du das Surfshark VPN für eine unbegrenzte Anzahl an Devices nutzen. Ferner schützt dich Surfshark nicht nur vor Cyber-Angriffen, sondern blockt ebenso Werbung, Malware, Phishing und Tracker. So wird das Surfen im Netz noch unbeschwerter.

Anzeige: CyberGhost

Anzeige: PureVPN

Anzeige: NordVPN

Die Möglichkeit zum Split Tunneling, einer unabhängigen Prüfung, die höchste Sicherheitsstandards garantiert, und der Kundensupport, der rund um die Uhr per Live-Chat und via E-Mail erreichbar ist, runden das umfassende Angebot ab und lassen Surfshark am hart umkämpften VPN-Markt ziemlich gut dastehen. Da ist es auch keine Überraschung, dass Surfshark bei den 2021 Cybersecurity Excellence Awards den Preis als Best Cybersecurity Company abgeräumt hat.

Surfshark VPN kostenlos testen

Wer sich zunächst selbst ein Bild machen und vergleichen möchte, holt sich das Surfshark VPN kostenlos als Testversion. Du probierst einfach die verschiedenen Funktionen 30 Tage lang umsonst aus, machst dich mit den Features vertraut und unterziehst das Surfshark VPN einem Praxistest.

Digitale Sicherheit hört nicht beim VPN auf

Das Internet lockt mit seinen vielen Möglichkeiten und unerforschten Welten. Doch bekanntermaßen lauern, verborgen in E-Mails, Apps und auf unbekannten Seiten, viele Gefahren. Neben einem vertrauenswürdigen VPN-Anbieter solltest du auf ein gutes Antivirus-Programm ebenfalls nicht verzichten. Was gilt es da zu beachten? Wir haben bekannte Antiviren-Anbieter getestet. Ferner erfährst du hier alles zum aktuellen Android-Update, mit dem Google in Sachen Datenschutz mit Apple gleichziehen will. Und mit dieser praktischen App wird dein Handy für Eindringlinge zur uneinnehmbaren Festung.

Neueste Videos auf futurezone.de