Digital Life 

Macht euer iPhone platt, aber richtig

Um eure iPhone-Daten zu löschen, gibt es verschiedene Möglichkeiten.
Um eure iPhone-Daten zu löschen, gibt es verschiedene Möglichkeiten.
Foto: Pexels
Die Daten eures iPhones zu löschen, kann in vielerlei Hinsicht nützlich und notwendig sein. Damit ihr dabei nichts überseht, hier eine kurze Anleitung, wie es richtig geht.

Wer glaubt, dass es reicht, ein Smartphone zurückzusetzen, um alle Daten richtig zu entfernen, irrt sich. In manchen Fällen lassen sich die vermeintlich verschwundenen Inhalte nämlich auch danach wiederherstellen. Wollt ihr auf Nummer sicher gehen, wenn ihr eure iPhone-Daten löscht, findet ihr hier die passenden Tipps.

Warum sollte ich meine iPhone-Daten löschen?

Es gibt tatsächlich viele Gründe, euer iPhone komplett von gespeicherten Daten zu befreien. Einige davon sind eher praktischer Natur, andere wiederum tatsächlich nötig.

Daten löschen, um:

Der größte Irrtum besteht aber wie gesagt darin, dass ein Zurücksetzen auf Werkseinstellungen alle auf dem Gerät gespeicherten Informationen unwiederbringlich entfernt. Tatsächlich steht beim Reset aber gar nicht ausreichend Zeit zur Verfügung, um alle iPhone-Daten so zu löschen, dass sie wirklich verschwinden beziehungsweise mit Nullen überschrieben werden.

Gelöscht wird im Prinzip nur das Inhaltsverzeichnis. Da die vorher belegten Bereiche des Speichers zur neuen Nutzung freigegeben werden, erscheint der interne Speicher leer. Wollt ihr euer iPhone beispielsweise verkaufen, empfiehlt es sich sehr, eure Daten vorher unwiderruflich zu entfernen.

So löscht ihr die Daten unwiederbringlich

Um iPhone-Daten vor dem Verkauf wirklich für immer loszuwerden, kommt es auf die werkseitige Verschlüsselung an. Seit dem iPhone 4 verfügen die Apple-Smartphones über eine interne Datenverschlüsselung, die das Auslesen von Daten nach dem Zurücksetzen quasi unmöglich macht. Damit ihr in den Genuss dieser Sicherheitsmaßnahme kommt, gilt es, Folgendes zu beachten.

  • Ihr benötigt eine möglichst aktuelle iOS-Version, je neuer, desto besser.
  • Die Verschlüsselung muss natürlich aktiviert sein.

Habt ihr bisher keinen Sperrcode eingerichtet, solltet ihr dies spätestens jetzt einmal tun und sie danach wieder ausschalten. Danach löscht ihr die Speicherinhalte:

  • Einstellungen > Allgemein > Zurücksetzen > Alle Inhalte & Einstellungen löschen

iPhone-Speicher normal leeren

Unter iOS könnt ihr zunächst leicht feststellen, wie viel Speicherplatz euch auf dem iPhone noch zur Verfügung steht.

  • Einstellungen > Allgemein > Speicher- und iCloud-Nutzung

Liegt euer Interesse nur darin, iPhone-Daten zu löschen, um Platz für neue Installationen zu schaffen, könnt ihr die Aufräumarbeiten an dieser Stelle mit der Option "Speicher verwalten" gezielt starten. Tippt ihr darauf, wird euch eine Liste der installierten Apps und des von ihnen belegten Platzes angezeigt. Wählt ihr nun verschiedene Apps aus, könnt ihr sie einzeln entfernen.

Musik-, Video- und Foto-Daten löschen

Platzintensive Musik- und Video-Dateien, die ihr über iTunes gekauft habt, haben den Vorteil, dass sie auch in der iCloud liegen. Eine lokale Speicherung auf dem iPhone ist also gar nicht notwendig. Um diese speziellen iPhone-Daten zu löschen, tippt ihr unter "Speicher verwalten" auf die "Musik"- oder "Video"-App und anschließend auf "Bearbeiten". Jetzt könnt ihr einen oder alle Titel auswählen und löschen. In der "Fotos"-App geht ihr ähnlich vor.

Andere Daten entfernen

Dann sind da noch "Andere Daten". Hierzu zählt alles, was nicht in die Kategorien Musik, Video, Fotos etc. passt. Einen großen Anteil daran machen allerdings beschädigte Dateien, wie abgebrochene Downloads. Um diese iPhone-Daten zu löschen, ist der Aufwand leider deutlich größer.

Ihr könnt ein aktuelles iPhone-Backup machen, euer iPhone zurücksetzen und das Backup einspielen. Die beschädigten Daten sind nun nicht mehr enthalten.

Zusätzlich zum Entfernen von Daten könnt ihr euren iPhone-Speicher auch erweitern, um mehr Platz zu schaffen.

Fazit: Einfach, aber effektiv

Wenn ihr eure iPhone-Daten löschen wollt, gibt es je nach Beweggrund verschiedene Möglichkeiten. Ihr könnt die Inhalte entweder so versiegeln, dass sie nicht wiederhergestellt werden können, oder auf normalem Wege "scheinbar" entfernen. Beides führt zum gewünschten Ergebnis: einem leeren Speicher.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen